David Lynch will mit Meditation Weltfrieden fördern

21. Juli 2005, 11:00
2 Postings

US-Regisseur: Meditation verbessert Gesundheit, baut Stress ab, verringert Spannungen und Gewalt

Los Angeles - Der US-Regisseur David Lynch, bekannt durch seine ebenso düsteren wie geheimnisvollen Filme "Blue Velvet" und "Twin Peaks", will sich mit Hilfe der transzendentalen Meditation um den Weltfrieden verdient machen. Er wolle in den kommenden Monaten sieben Milliarden Dollar sammeln, um eine Stiftung zur Förderung der transzendentalen Meditation zu gründen, teilte er am Mittwoch mit.

Sein Ziel sei die Einführung der transzendentalen Meditation an Schulen in aller Welt. Mit ihrer Hilfe würden die Gesundheit verbessert, Stress abgebaut sowie Spannungen und Gewalt verringert. Letztendlich diene sie dem Weltfrieden. "Die Leute lachen darüber, aber sie werden viel davon haben", sagte Lynch. Der 59-jährige Regisseur meditiert seit 32 Jahren nach der Lehre des Gurus Maharishi Mahesh Yogi. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Lynch praktiziert seit 32 Jahren Yoga.

Share if you care.