Unterschrift für Oben-Ohne-Fotos gefälscht

25. Juli 2005, 21:32
posten

Cameron Diaz hat Fotografen Veröffentlichung ihrer Fotos nicht erlaubt

Los Angeles - Im Rechtsstreit um Oben-Ohne-Fotos von Hollywood-Schauspielerin Cameron Diaz haben Experten bestätigt, dass Diaz' Unterschrift auf der Veröffentlichungserlaubnis vermutlich gefälscht ist. Der Anwalt des angeklagten Fotografen John Rutter bekräftigte vor Gericht indes, sein Mandant habe Models bei Foto-Shootings immer eine Erlaubniserklärung unterschreiben lassen.

Rutter ist angeklagt auf versuchten Diebstahl, Fälschung und Meineid, eine Anklage wegen Erpressung wurde fallen gelassen. Im Jahr 2003 hatte der Fotograf Diaz die Fotos für 3,5 Millionen Euro angeboten und gedroht, sie meistbietend zu versteigern, wenn Diaz ablehne. Bei Verurteilung könnte Rutter für bis zu sechs Jahre ins Gefängnis wandern.

Die Schauspielerin hatte im Mai 1992 in Netzstrümpfen und Lederstiefeln in einer leeren Lagerhalle vor Rutter posiert. Von den Bildern versprach sie sich einen Karriereschub als Model. Nach eigener Aussage erteilte sie Rutter jedoch nie die Erlaubnis, die Bilder zu veröffentlichen.(APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Cameron Diaz

Share if you care.