Tansania: Ex-US-Präsident Clinton startet neues Aids-Programm

25. Juli 2005, 11:34
posten

Engagement vor allem in ländlichen Regionen

Daressalam - Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton und der tansanische Präsident Benjamin Mkapa habem am Mittwoch in Daressalam, der Hauptstadt Tansanias, ein neues Programm zur Aids-Bekämpfung ins Leben gerufen. Clinton rief dazu auf, entschlossen gegen die Ausbreitung der tödlichen Virus-Krankheit vorzugehen und die Leben der mit dem HIV-Virus infizierten Menschen zu verlängern.

"Obwohl wir immer schneller, energischer und effektiver vorangehen, tragen die Initiativen gegen das Virus nicht die erhofften Früchte", sagte Clinton zum Start des Programms, das vor allem die ländlichen Regionen des ostafrikanischen Landes im Blick hat.

Clinton lobte die bisherigen Anstrengungen Tansanias und forderte gleichzeitig ein weitreichenderes Engagement, um den rund zwei Millionen HIV-Infizierten des Landes zu helfen. Um dies zu ermöglichen, lege eine Stiftung des Ex-Präsidenten zusammen mit den Regierungen Tansanias und Norwegens ein Programm zur Rekrutierung und Ausbildung von Gesundheitshelfern auf dem Land auf. Hauptziel des Programms solle es sein, jährlich mindestens 30 Helfer zur Therapierung von Infizierten auszubilden.

Zuwenig Aids-Medikamente

Momentan erhalten nur sehr wenige Menschen in Tansania Aids-Medikamente. Die Regierung des Landes hofft jedoch, bis Ende des Jahres 44.000 und bis zum Jahr 2008 eine halbe Million Menschen behandeln zu können. Nach Angaben der Vereinten Nationen leben auf dem afrikanischen Kontinent südlich der Sahara mehr als 60 Prozent aller weltweit HIV-Infizierten. Allein im Jahr 2004 wurden in dieser Region Schätzungen zufolge mehr als drei Millionen Menschen neu infiziert. Clinton befindet sich auf einer Afrikareise durch sechs Nationen. (APA/AFP)

Share if you care.