Prodi gibt EU-Verfassung auf

26. Juli 2005, 12:51
5 Postings

Ex-Kommissionspräsident glaubt, dass sie "vermutlich niemals in Kraft treten wird" - Ratifizierungsprozess soll aber weitergehen

Rom - Die Verfassung der Europäischen Union wird nach Ansicht des früheren EU-Kommissionspräsidenten Romano Prodi vermutlich niemals in Kraft treten. Es sei schwer, sich vorzustellen, dass der Vertrag noch angenommen werde, sagte Prodi laut Redetext am Mittwoch vor einer Gruppe ausländischer Journalisten.

Trotzdem solle der Ratifizierungsprozess in den einzelnen Mitgliedstaaten weiter vorangetrieben werden, um deutlich zu machen, dass es auch viele Verfassungsbefürworter gebe. Prodi, heute Führer der italienischen Mitte-Links-Opposition, sprach sich für eine Kerngruppe von Staaten aus, die die Integration vertiefen wollten. Franzosen und Niederländer hatten den europäischen Verfassungsvertrag bei Volksabstimmungen im Mai bzw. Juni mehrheitlich abgelehnt und damit zu einer Krise der EU beigetragen. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Romano Prodi

Share if you care.