Bei den "EuroMillionen" winken heute 96 Millionen

23. Juli 2005, 10:36
7 Postings

Annahmeschluss um 18.30 Uhr - Bildliche Vergleich: Euromillionen-Jackpot wäre 220,8 Kilometer hoch

Wien - Beim Lotto-Spiel "EuroMillionen" winken am Freitag rund 96 Millionen Euro für den ersten Gewinnrang. Den Europot knackt, wer die "5 plus 2 Richtigen" getippt hat. Die Spielformel lautet "5 aus 50" und "2 aus 9". Bis zum Annahmeschluss um 18.30 Uhr dürften in den Teilnehmerländern rund 61 Millionen Tipps abgegeben werden, davon knapp drei Millionen aus Österreich.

Die Chancen für jeden einzelnen Spieler, den Jackpot zu knacken, stehen laut Angaben der Österreichischen Lotterien bei 1 zu 72 Millionen. Die Ziehung wird heute, Freitag, um 23.05 in ORF2 ausgestrahlt. Mit 96 Millionen Euro könnte man zum Beispiel bei "Exklusiv-Haus" in Fuschl am See 64 Traumvillen mit je 500 Quadratmetern Wohnfläche und Innenausstattung mit italienischem Marmor erwerben. Jedes einzelne Objekt kommt auf 1,5 Millionen Euro.

Bildlicher Vergleich

96 Millionen Euro winken dem Glücklichen, der am Freitag den Euromillionen-Jackpot knackt. Das ist viel, insbesondere wenn man sich diese Menge in anderen Größenordnungen vorstellt.

220,8 Kilometer hoch wäre der Geldturm, den man errichten könnte, würde man die Summe in Ein-Euro-Münzen wechseln und übereinander stapeln. Die Münzen würden gemeinsam unfassbare 720 Tonnen wiegen.

7.392 Kilo schwer wäre der Geldkoffer, wenn man auf eine Auszahlung in 10-Euro-Scheinen bestünde, 1.852 Kilo würde das Gesamtgewicht von 50-Euro-Noten betragen. Die Geldboten hätten also alle Hände voll zu tun.

Legt man 960.000 Hundert-Euro-Scheine in einer Reihe aneinander, ergäbe das eine Länge von 132 Kilometer, was in etwa der Strecke Wien-Oberwart entspricht. Die 96 Millionen hätten in Ein-Euro-Münzen übrigens ein Volumen von 76,8 Kubikmeter. Zukünftige Euro-Millionäre sollten sich also genug Platz schaffen, um die enorme Summe zu lagern. (APA)

Share if you care.