Headbangen statt Steine klopfen

20. Juli 2005, 19:57
posten

On The Rocks-Festival: Der Freitag gehört den Fans harter Klänge, am Samstag tänt es leichter, den Sonntag regiert der HipHop

Eine Freiluftkonzertveranstaltung mit dreijähriger Tradition ist das On The Rocks-Festival. Die Macher distanzieren sich vom vielerorts vorherrschenden Kommerz und versprechen Jugendkultur von und für Jugendliche. Der Eintrittspreis ist mit acht Euro (Tagesticket im Vorverkauf) respektive 23 oder 27 Euro (für alle drei Tage) tatsächlich sehr moderat gehalten. Während neulich etwa das Nuke-Festival zur veritablen Schlammschlacht ausartete, besteht hier im Alten Steinbruch keine derartige Gefahr: Bühne und Zuschauerraum sind durch ein riesiges Dach vor etwaigen Wetterunbilden geschützt.

21 Bands aus Österreich, Deutschland, Tschechien, Island, Schweden sowie Großbritannien stehen auf dem Programm. Der Freitag gehört den Fans harter Klänge: Low Chi, Rusty Cage, Tremor, The Nine Elevens, Colour Haze, Witchcraft und die britischen Orange Goblin geigen auf. Letztere verschmelzen Southern Rock, Punk, Motorhead-Hard-Rock, Black Sabbath-Doom und Stoner Rock.

Leichter tönt es am Samstag - unter anderem mit Winson und 3Feet Smaller. Sonntag regiert dann HipHop, mit den Hamburgern Fettes Brot als Headliner. (dog/DER STANDARD, Printausgabe, 21.07.2005)

On The Rocks-Festival
22.-24. 7., 18 Uhr
Alter Steinbruch
5440 Golling
06244/43 56
Share if you care.