Oldtimer auf Speed

22. Juli 2005, 15:52
posten

Die Ennstal Classic beginnt - "Lotus" von Jochen Rindt fährt mit - einzige Maserati-Formel 1-Rennfahrerin aus den 50er Jahren am Start

Graz - Die 13. Ennstal-Classics startet am Donnerstag. Die Tour führt durch Kärnten, Salzburg, Oberösterreich und Steiermark.

Die "Ennstal Clasic" beginnt mit dem Start zur Bergprüfung "Stoderzinken". 182 Teams aus elf Nationen werden auf 51 verschiedenen Automarken teilnehmen. Start und Ziel ist im obersteirischen Gröbming, gefahren wird an drei Tagen eine Streckenlänge von 788 Kilometern.

Brasilianer fährt Lotus von Jochen Rindt

"Star" unter den Rennautos ist der Lotus von Jochen Rindt, mit dem der Rennfahrer 1970 den Grand Prix von Monaco gewonnen hat, und der von Emmerson Fittibaldi gesteuert wird. Der Brasilianer, der 1972 und 1974 Formel 1-Weltmeister war, fuhr 1970 im Alter von 24 Jahren in Silverstone seinen ersten Grand Prix ebenfalls auf Lotus.

Bei diesem Rennen wird auch Maria Teresa de Filipis an den Start gehen, die in den 50er Jahren die einzige Formel 1-Rennfahrerin auf Maserati war.

Promis auf Klassikern

Fast von Anfang an dabei war Peter Kraus, für den es bereits das zwölfte Rennen ist. Er wird mit seinem Jaguar 100 SS an den Start gehen. Weitere prominente Teilnehmer sind Klaus Wildbolz (Riley Sprite), Alex Antonitsch (Jaguar Mark IV), Jochen Mass (Mercedes Benz 300 SL Prototyp), Franz Klammer (Mercedes 190 SLR), Dieter Quester (BMW 507), Stirling Moss (Mercedes Benz 300 SL), der fünffache LeMans-Sieger Derek Bell (Porsche 356 GT), Rauno Aaltonen (Porsche 911 S), Franz Wittmann (Ferrari Dino 246 GTS), Ernst Harrach (Jaguar XK 140 FHC) sowie die Seitenwagenweltmeister Rolf Biland und Kurt Waltisperg (Auto Union 1000 S).

Am 23. findet zum Abschluss der Grand Prix von Gröbming statt.(APA)

Share if you care.