Kanada umjubelt seinen Goldspringer

25. Juli 2005, 10:16
2 Postings

Alexandre Despatie gewann souverän vom 3-m-Brett - Dumaus und He Chong auf die Plätze verwiesen - Sechs per­fekte Finalsprünge

Montreal - Die Wasserspringer sind Kanadas neue Nationalhelden. Nachdem bereits am Vortag seine Landsfrau Blythe Hartley vom 1-Meter-Brett gewonnen hatte, bescherte Publikumsliebling Alexandre Despatie den Kanadiern bei der Schwimm-WM in Montreal vom 3-m-Brett am Mittwoch bereits die zweite Goldmedaille.

Der Olympia-Zweite verwies mit nahezu unglaublichen 813,60 Punkten den US-Amerikaner Troy Dumaus (752,76) und den Chinesen He Chong (730,77) mehr als deutlich auf die Plätze. Despatie machte den Bewerb zu einer Solo-Show. Die 5.000 Besucher in der ausverkauften Freiluft-Arena "Parc Jean-Drapeau" huldigten dem Star. Die Stimmung erreichte ihren ersten Höhepunkt bei diesen Titelkämpfen.

Der 20-Jährige zelebrierte seine sechs Finalsprünge in fast perfekter Ausführung und machte dazu eine gewohnt stoische Miene. Erst bei der kanadischen Hymne öffnete sich sein Mund zu einem strahlenden Lächeln. Nachdem all der Druck in seinem Heimatland nach Olympia-Silber in Athen zu Gold zu springen von ihm angefallen war, sprach Despatie von einem "perfekten Tag".

"Die Leute haben so viel von mir erwartet. Ich bin froh, sie nicht enttäuscht zu haben", sagte der zurückhaltende Lokalmatador aus Montreal. Seinen WM-Titel von Barcelona 2003 vom Turm wird Despatie nicht verteidigen können. Auf Grund einer Rückenverletzung hatte sich einer der wenigen vielseitigen Wasserspringer, die beide Disziplinen auf Top-Niveau betreiben, bei der Heim-WM auf das 3-m-Brett konzentriert.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Geschafft!

Share if you care.