Neue Geld-Quelle für Dubai

25. Juli 2005, 11:09
posten

Börse für das Emirat im Mittleren Osten soll zum "internationalsten Handelsplatz der Welt werden" - Start an der Dubai International Financial Exchange im September

Dubai/Frankfurt - Dubai will laut dpa Investoren mit einer neuen Börse locken. Handelstart an der Dubai International Financial Exchange (DIFX) ist bereit im September geplant. Die neue Börse soll vorhandene Lokalbörsen ablösen und die zeitliche Handelslücke zwischen den Aktienmärkten in Asien und Europa schließen.

Internationalste Börse der Welt

"In drei bis vier Jahren wollen wir die internationalste Börse der Welt sein, gemessen an der Herkunft der Emittenten, nicht am Volumen", umreißt Steffen Schubert, Vorstandschef der DIFX und ehemaliger Chef der Münchener Börse die Ziele. Die gelisteten Firmen soll aus einem möglichst internationalen Umfeld von Indien bis Ägypten und von der Türkei bis Südafrika reichen, so Schubert.

Für internationale Investoren sei die Region um den Persischen Golf attraktiv, so ein Aktienhändler. Auf den Konten der Golfbewohner lagerten riesige Vermögen. Die Deutsche Bank wird zum Beispiel Makler an der DIFX. "Die Börse in Dubai soll eine Brücke zwischen dem Handel im Fernen Osten und in Europa schlagen", sagt Jeffery Culpepper, Leiter des Aktiengeschäfts Mittlerer Osten und Nordafrika bei der Deutschen Bank.

Transparenz und Professinalität

Die Zulassungsbedingungen der Emittenten sollen sich an jenen der Börsen in London, New York und Frankfurt orientieren. Der Aktienindex der neuen Börse - der Name ist noch offen - soll alle Branchen abbilden, so DIFX-Chef Schubert: "Industrie, Öl, Gas, Tourismus - die Börse in Dubai bietet das komplette Spektrum für breit angelegtes Interesse der Investoren." Auch Anleihen und später Derivate sollen auf der Angebotsliste der DIFX stehen. Der europäische Börsenbetreiber Euronext stellt die Handelsplattform. Gehandelt wird in US-Dollar. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.