Kontakt mit Außerirdischen per Internet-"Blog" gesucht

28. Juli 2005, 11:12
3 Postings

US-Firma will Einträge kostenlos ins Weltall senden - Texte solltern aber "familientauglich" verfasst sein

Den Kontakt zu Außerirdischen will eine US-Firma nun per Internet-"Blog" suchen. Nutzer könnten ihre Internet-Tagebücher ("Blog") ins Weltall senden lassen, kündigte Ted Murphy, Chef des Unternehmens MindComet , an.

Das Leben des durchschnittlichen Homo sapiens

Er habe immer geglaubt, dass es andere "intelligente Lebensformen da draußen gibt" - nun könnten diese zum ersten Mal einen Einblick in das Leben des durchschnittlichen Homo sapiens gewinnen. Umgekehrt gebe die kostenlose Versendung der "Blogs" mit einem Satellitenprogramm den Menschen die Möglichkeit, "unsere Rasse in einem anderen Licht" zu zeigen, fügte Murphy hinzu.

Familientauglich

Zugleich warnte Murphy vor möglichen Empfindlichkeiten der potenziellen Leser im Weltall: Die Texte sollten möglichst familientauglich verfasst sein. "Wir raten unseren Nutzern dringend, von Sprache oder Inhalten abzusehen, die unsere Alien-Nachbarn provozieren könnten", erklärte Murphy.

"Blog" ist eine Verkürzung aus "Weblog". Es handelt sich um persönliche Schilderungen im Internet, die von den Nutzern kommentiert werden können. Erfunden wurden sie 1997 von dem Internetpionier John Borgar.(Apa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.