Mordversuch in Graz: Mann wollte Kleinkind vom Balkon werfen

22. Juli 2005, 13:47
6 Postings

Mann drang in Wohnung der Lebensgefährtin ein und drohte Zweijährige umzubringen

Graz - Ein Mann hat Mittwoch früh in Graz versucht, das Kind seiner Lebensgefährtin zu töten. Zu dem versuchten Mord an dem Kleinkind wurden am Nachmittag im Verhör des Hilfsarbeiters immer mehr grausame Details bekannt, so Oberst Alois Eberhard vom Landeskriminalamt Steiermark. Der Mann hat die Tötungsabsicht zugegeben. Ein Motiv wollte er nach wie vor nicht nennen: "Sobald wir näher darauf eingehen wollen, schweigt er." Allerdings hatte der mutmaßliche Täter auch gesagt: "Wenn ich nicht mehr lebe, soll die Kleine auch nicht mehr leben".

Der 41-Jährige, der vor einigen Tagen aus der Wohnung der Frau verwiesen wurde brach am Mittwoch gewaltsam in die Wohnung ein und drohte die zweijährige Tochter der Frau vom Balkon zu werfen, berichtet die Polizei Graz. Der Frau gelang es schließlich dem Gewalttäter das Kind zu entreißen. Der Mann wurde von der Polizei überwältigt.

Der Mann schlug gegen 3.45 Uhr ein Fenster in der Wohnung seiner Lebensgefährtin ein und trat die Tür zum Kinderzimmer ein, in dem die drei Kinder im Alter von 2, 4 und 9 Jahren schliefen. Er nahm das jüngste Kind und begann es zu würgen. Nachdem es seiner Lebensgefährtin gelang ihm das Kind zu entreissen, versuchte der Mann den Vorhang im Kinderzimmerzimmer anzuzünden.

Die alarmierten konnten den Mann schließlich niederringen. Das zweijährige Mädchen wurde ins Spitalgebracht und ist außer Lebensgefahr.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Mann stieg mit einer Leiter in die Wohnung der Lebensgefährtin ein

Share if you care.