Islamischer Geistlicher verzichtet auf Großbritannien-Besuch

21. Juli 2005, 22:21
16 Postings

Karadawi-Sprecher begründet Absage mit Medienkampagne nach den Terroranschlägen von London

London - Nach einem Aufschrei der öffentlichen Empörung verzichtet der umstrittene islamische Geistliche Yussif al Karadawi auf einen geplanten Besuch in Großbritannien. Der in Katar lebende Karadawi habe seinen Plan fallen lassen, im kommenden Monat eine Islam-Konferenz in Manchester zu besuchen, berichtete der "Daily Express" am Mittwoch. Dem Zeitungsbericht zufolge machten Sprecher des Geistlichen eine Medienkampagne nach den Terroranschlägen von London für die Absage verantwortlich.

Die britische Regierung plant härtere Anti-Terror-Gesetze. Dazu gehört auch ein verschärftes Vorgehen gegen Hassprediger. Der Fall Karadawis, der in der Vergangenheit palästinensische Selbstmordanschläge gegen Israelis gebilligt hatte, galt als Prüfstein für diese Taktik. (APA)

Share if you care.