ÖH erwartet Beschränkungen für alle Studienrichtungen

20. Juli 2005, 13:22
posten

"StudentInnen müssen mit dem allerschlimmsten rechnen"

Wien - "Die Studenten und die Maturanten müssen mit dem allerschlimmsten rechnen." Diese düstere Einschätzung gab am Dienstag in der "ZiB2" die stellvertretende ÖH-Chefin Barbara Blaha (Verband Sozialistischer StudentInnen/VSStÖ). Der Schritt, den Zugang zu allen Studienrichtungen zu beschränken, sei "nicht mehr sehr weit."

Die unmittelbaren Auswirkungen des EuGH-Urteils sieht Blaha vorerst nicht so dramatisch. Gekommen seien vorerst nicht wie befürchtet 80.000 deutsche Studenten, sondern nur 3.000 bis 4.000. Das seien nicht einmal ein Prozent. Ein funktionierendes System müsste das eigentlich verkraften können. Die von Bildungsministerin Elisabeth Gehrer (V) zugesagten 70 Millionen Euro bezeichnete die stellvertretende ÖH-Chefin als "Tropen auf den heißen Stein". (APA)

Share if you care.