Keramikstadt schöpft aus vollen Töpfen

20. Juli 2005, 15:35
posten

Zu den Highlights der Festwochen Gmunden zählen heuer Theaterstücke von Robert Schneider, Tankred Dorst, Woody Allen, Terence McNally, Jean Anouilh und dem Oberösterreicher Harald Gsaller

In über 75 Veranstaltungen bringen die Festwochen Gmunden heuer zahlreiche heimische und internationale Stars an verschiedene Orte in und um die Keramikstadt.

Zu den Highlights heuer zählen Theaterstücke von Robert Schneider, Tankred Dorst, Woody Allen, Terence McNally, Jean Anouilh und dem Oberösterreicher Harald Gsaller. Außerdem gibt es Schauspielerlesungen mit Bruno Ganz, Traugott Buhre, Peter Simonischek, Karl Markovics und Birgit Minichmayr. Höhepunkte des Musikprogramms sind u. a. Paul Zauner und die Austria Barockakademie, Martin Haselböck (Klassik), Zeitgenössisches mit Dennis Russell Davies und Paul Gulda sowie Jazz mit Sun Ra Arkestra und Alternative Rock des Schweden Moneybrother. Auch die Literatur kommt mit Christoph Ransmayr, Kurt Palm, Franz Schuh, Peter Rosei, Gert Jonke oder Eva Menasse nicht zu kurz. Ein Schwerpunkt gilt dem Werk Thomas Bernhards.

An bildender Kunst ist etwa Hubert Scheibl und Hans Kupelwieser zu sehen. Zudem steht als weiterer Schwerpunkt heuer vermehrt Kunst aus dem Osten auf dem Festwochenprogramm, allerdings eher Klassisches: Schostakowitsch, Tschechow. Auch die "Jahresregenten" Einstein, Andersen, Canetti und Schiller werden mit Veranstaltungen bedacht. (csc/DER STANDARD, Printausgabe, 20.07.2005)

Infos zum Festival unter 07612/706 30
Bis 9. 9.
Share if you care.