Live: Abschied aus den Pyrenäen

19. Juli 2005, 21:44
posten
16. Etappe von Mourenx nach Pau (180,5 km):

17:02

Die Gruppe mit allen Stars kommt mit rund dreieinhalb Minuten Verspätung ins Ziel. In dieser ist auch Georg Totschnig vertreten, der als 25. Das Ziel erreicht. In der Gesamtwertung bleibt alles beim Alten - nur Cadel Evans wird einige Plätze nach vor gerückt. sein. Etappensieger Peireiro wird zudem zum angriffslustigsten Fahrer des Tages gewählt.

17:00

Oscar Pereiro (PHO) gewinnt den Sprint vor Zandio (IBA), Mazzoleni (LAM) und Evans (DVL) - der erste Etappensieg für ihn und die Schweizer Phonak-Equipe.

Evans marschiert die Zielgerade hinunter, wird aber nun wie erwartet von seinen Fluchtgefährten überspurtet!

Die Spitzengruppe unter Führung von Evans befindet sich auf dem letzten Kilometer.

16:56

Geslin, Gilbert und Ludewig haben sich aus der ersten Verfolgergruppe gelöst.

16:50

Die Ausläufer von Pau sind so gut wie erreicht. Bis zum Ziel auf der Place Verdun liegt nun noch ein Geschlängel durch die Stadt vor den Fahrern. Evans (DVL) ist nun auf sich gestellt, denn er ist als einziger an der Präservierung eines halbwegsen Vorsprungs interessiert. Für seine Fluchtkollegen zählt nur noch der Etappensieg. Noch sind rund drei Kilometer zu absolvieren.

16:45

Man durchfährt den die letzten zehn Kilometer anzeigenden Gummibogen. Man kann nun davon ausgehen, dass Evans, Mazzoleni, Pereiro und Zandio Pau als Führende erreichen werden. Obwohl ihr Vorsprung doch langsam angeknabbert wird und derzeit auf unter fünf Minuten vor der Groupe Maillot Jaune gesunken ist. Flecha, Vasseur, Turpin, Gilbert, Geslin, Pineau, Serrano und Ludewig liegen 1:55 Minuten zurück.

16:40

Die Groß-Gruppe um Armstrong konnte, während die Spitzengruppe die Auffahrt zur Côte de Pardiès-Piétat absolvierte, etwas Zeit gutmachen und liegt nur noch rund fünfeinhalb Minuten zurück. 15 Kilometer fehlen noch bis ins Ziel.

16:35

Pereiro holt sich die Bergwertung und kann als Zweiter im Kampf um das Trikot des Bergbesten eine Kleinigkeit auf Rasmussen gutmachen.

16:30

Man nähert sich der letzten Bergwertung der Etappe, die Côte de Pardiès-Piétat ist ein Berg der vierten Kategorie mit einem 2,6 Kilometer langen Anstieg - keine wirkliche Bewährungsprobe also. Die Spitzengruppe läuft weiter ganz gut, neben Evans sind mit Mazzoleni (LAM) und Pereiro (PHO) Fahrer von Teams vertreten, die auf der heurigen Tour Erfolge dringend nötig hätten.

16:20

Rund 25 Kilomter vor dem Ziel hält das Führungsquartett mit Evans, Mazzoleni, Pereiro und Zandio einen Vorsprung von knapp über zwei Minuten vor der ersten - siebenköpfigen - Verfolgergruppe. Rund sechs Mintuten Rückstand hat weiterhin die Abteilung um Armstrong, Basso, Rasmussen, Ullrich und Co.

16:10

In der Groupe Maillot Jaune machen T-Mobile und Rabobank jetzt etwas Tempo um Evans nicht zu weit wegspringen zu lassen. Immerhin ist der Australier bei seinem jetzigen Vorsprung eine gewisse Gefahr für Ullrich und eventuell sogar Rasmussen im Gesamtklassement.

15:55

Rund 50 km vor Pau liegt nun ein Führungsquartett vorn. Auch Zandio (IBA) ist zum Grüppchen um Evans dazu gestoßen. Die Verfolgergruppe mit allen Stars liegt weiterhin rund sieben Minuten dahinter. Dazwischen liegt - rund 2,15 Minuten zurück - der Rest der ehemaligen Fluchtgruppe (Vasseur, Geslin, Pineau, Gilbert, Turpin und Flecha), die am Anstieg zum Aubisque gesprengt wurde. Die Spitzengruppe befindet sich bereits wieder auf relativ flachem Terrain, das leicht abfallend nun endgültig aus den Pyrenäen heraus führt.

15:50

Pereiro (PHO) und Mazzoleni (LAM) schließen auf der Abfahrt zu Evans auf.

15:45

Evans hat den Solour hinter sich und schießt auf einer langgezogenen Abfahrt nun rund 1100 Höhenmeter ins Tal. Die Gruppe um Armstrong hat sich vergrößert: Mancebo (IBA), Landis (PHO), Horner (SDV), Leipheimer (GST), Hincapie (DSC), Sastre (CSC), Kascheschkin (C.A) und Klöden (TMO) haben den Anschluss geschafft. Der Kasache Kascheschkin hat heute schon einiges hinter sich: beim Anstieg auf den Col de Marie Blanque war er von einem Zuschauer ins Gesicht geschlagen worden. Der Fahrer von Credit Agricole musste daraufhin beim Tour-Arzt eine blutende Nase behandeln lassen.

15:40

Evans bewältigt nun den kurzen Abschnitt hinauf zum Col du Solour, nur ein kleiner Zacken auf dem nunmehr fast stetig bergab verlaufenden Rest der Etappe Richtung Pau. Sollte der Australier seinen Vorsprung ins Ziel retten können, gelingt ihm im Gesamtklassement ein Sprung in Richtung Top fünf.

15:35

Während die meisten Teilnehmer noch die Auffahrt zu absolvieren haben, schmeißen sich die Spitzenfahrer nun in die nicht ganz risikolose Abfahrt auf schmaler Straße vom Aubisque.

15:30

Cadel Evans gewinnt die Bergwertung auf dem Aubisque - 30 Punkte in der Wertung zum besten Bergfahrer sind seins. Dahinter folgt it einem Rückstand von 47 Sekunden Pereiro (PHO).. Mazzoleni (LAM) und Zandio (IBA) liegen 59 Sekunden hinter dem Australier. Die Gruppe der Favoriten liegt rund vier Minuten zurück. Noch 67 Kilometer sind bis ins Ziel zurück zu legen.

15:25

Zwei Kilometer vor dem Gipfel versucht Ullrich erneut eine Tempoverschärfung, doch die Konkurrenz lässt sich nicht abschütteln. Dem Deutschen fehlt die Explosivität.

15:20

Evans hat rund 30 Sekunden Vorsprung, die Gruppe um Armstrong verkleinert ihren Rückstand auf rund fünf Minuten.

15:10

Armstrong fährt eine kleine Lücke, die sich zwischen ihm und Ullrich aufgetan hatte locker zu. Leipheimer und Sastre bekunden Schwierigkeiten. Ganz vorn legt Evans ein Höllentempo vor und hat nur noch vier Kilometer bis zum Gipfel zurück zu legen.

15:05

Cadel Evans greift an und liegt nun allein in Führung. In der Groupe Maillot Jaune bestimmt T-Mobile das Tempo, welches durchaus hoch gehalten wird - was die Gruppe zunehmend dezimiert. Einem Antritt von Ullrich können derzeit nur die Besten - Armstrong, Rasmussen, Basso und Co - folgen.

15:00

Winokurow hat sich bereits um rund eine Minute abgesetzt. Noch sind rund 10 Kilometer bis zum Gipfel des Aubisque zurück zu legen. Danach steht auf dem Weg nach Pau nur noch eine Steigung der vierten Kategorie im Weg der Fahrer.

14:51

Winokurow attackiert aus der Verfolgergruppe um das Gelbe Trikot und scheint weg zu kommen. Der Kasache war heute schon den ganzen Tag sehr angriffslustig.

14:50

Die Leute vorn sind: Cadel Evans (DVL), Juan Antonio Flecha (FAS), Christopher Horner (SDV), Cedric Vasseur (COF), Anthony Deslin (BTL), Jerome Pineau (BTL), Philippe Gilbert (FDJ), Jörg Ludewig (DOM), und Ludovic Turpin (AG2R). Im Gesamtklassement am besten platziert ist der Australier Evans, der mit 12 Minuten Rückstand auf Platz elf liegt.

14:44

Die Gruppe der Favoriten liegt rund sieben Minuten hinter den Spitzenreitern. Während der Auffahrt fallen einige Fahrer aus der Führungsgruppe heraus.

14:39

Elf Außreißer nehmen bei Kilometer 90 den Anstieg zum Aubisque (Hors Categorie) in Angriff, Dahinter befinden sich einige versprengte Fahrer. Die Auffahrt ist 16,5 km lang und weist eine Steigung von sieben Prozent auf.

Eine Gruppe mit allen Favoriten - Armstrong, Hincapie (beide DSC), Ullrich, Klöden, Guerini (alle TMO), Basso, Julich (beide CSC), Mancebo (IBA), Rasmussen (RAB), Landis (PHO), Heras (LSW) und Leipheimer (GST) - folgt dahinter.

Share if you care.