Embedded Systems Forschung eint Europa

26. Juli 2005, 10:21
posten

Technologieplattform präsentiert Strategic Research Agenda

Die von der Europäischen Kommission unterstützte Technologieplattform ARTEMIS ht hat am Dienstag, erstmals ihre Strategic Research Agenda präsentiert, einen Zielkatalog der beteiligten Firmen, der ihre Visionen im Bereich Embedded Systems mit denen der europäischen Forscher in Einklang bringen soll. Unter dem Begriff Embedded Systems (eingebettete Systeme) werden winzige Computer zusammengefasst, wie sie heutzutage in fast allen elektronischen Geräten wie Handys, Autos oder Industrieanlagen zu finden sind. Bei der Präsentations-Veranstaltung beleuchteten Mitglieder von ARTEMIS und weitere Experten aus Österreich, Deutschland, Frankreich, Ungarn und der Tschechischen Republik die Agenda kritisch und diskutierten deren potenziellen Einfluss auf die europäische Forschung.

Näher

Die europäische Embedded Systems Forschung rückt Europa beständig näher zusammen und hat für einen Wettbewerbsvorteil selbst gegenüber den USA gesorgt. Dieser soll - mit Hilfe der Strategic Research Agenda - auch in Zukunft beibehalten werden. Gleichzeitig setzte das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) einen wichtigen Schritt in Richtung internationaler Forschungs- und Entwicklungskooperationen auf diesem Gebiet. Zum fünften Mal wurde die Programmlinie "Embedded Systems" im Forschungsförderungsprogramm "Forschung Innovation Technologie - Informationstechnologie" (FIT-IT) ausgeschrieben. In diesem Jahr besteht zum ersten Mal die Möglichkeit, Projekte mit internationalen Kooperationspartnern einzureichen.

Im Rahmen der Veranstaltung gab es auch eine Prototypenausstellung von FIT-IT Embedded Systems Projekten, welche die bisherigen Erfolge darstellte. Bei der anschließenden Posterausstellung erhielten Jungforscher die Gelegenheit, ihre Dissertationen zu präsentieren. (pte)

Share if you care.