Verbund-Vorstand überlegt Aktiensplit

19. Juli 2005, 15:31
posten

Angedacht ist ein Split im Verhältnis 1:10 - Derzeit notiert die Aktie knapp über 232 Euro

Wien - Der Verbund erwägt einen Aktiensplit. Man überlege, der Hauptversammlung einen entsprechenden Vorschlag zu machen, sagte Verbund-Generaldirektor Hans Haider am Dienstag in der Halbjahrespressekonferenz. Angedacht ist ein Aktiensplit im Verhältnis 1:10. Derzeit notiert die Aktie knapp über 232 Euro.

Der Verbund habe derzeit eine Börsekapitalisierung von 7,3 Mrd. Euro und sei damit die schwerste Beteiligung der Republik Österreich. Für den 51 Prozent-Eigentümer Republik repräsentiere dies einen Wert von rund 3,6 Mrd. Euro, so Haider. Der Verbund liege damit noch vor der OMV (31,5 Prozent ÖIAG), die 3,4 Mrd. Euro verkörpere, und der Telekom Austria (25,2 Prozent ÖIAG ohne 5-prozentige Wandelanleihe) mit 2,4 Mrd. Euro. An Dividende wurden an die Republik Österreich vom Verbund zuletzt 47,2 Mio. Euro gezahlt. (APA)

Link
Verbund
Share if you care.