Hewlett Packard streicht 14.500 Stellen

29. Juli 2005, 20:32
2 Postings

In den nächsten eineinhalb Jahren werden zehn Prozent der Jobs abgebaut - Kosten sollen jährlich um 1,9 Milliarden Dollar gedrückt werden

New York - Wie der weltgrößte Computerkonzern IBM will auch der US-Computerkonzern Hewlett Packard (HP) 14.500 Arbeitsplätze abbauen, teilte der Konzern am Dienstag in New York mit.

Das entspricht zehn Prozent der Belegschaft. Die Stellenstreichungen sollen in den nächsten eineinhalb Jahren passieren. Damit sollen die Kosten massiv gedrückt werden.

Steigerung der Profitabilität

Die Maßnahme sei Teil der Strategie des neuen Chefs Mark Hurd, die Profitabilität des Unternehmens zu steigern. Bis zum Geschäftsjahr 2006/07 (bis Oktober 2007) sollen die jährlichen Kosten um 1,9 Mrd. Dollar (1,58 Mrd. Euro) gedrückt werden. Für das kommende Geschäftsjahr 2005/06 bezifferte HP das Einsparvolumen auf 900 Mio. bis 1,05 Mrd. Dollar.

Die Mehrheit der Stellen werde in den Sparten Informationstechnologie, Finanz- und Personalwesen in den kommenden sechs Quartalen abgebaut. HP erwartet Restrukturierungskosten in Höhe von etwa 1,1 Mrd. Dollar vor Steuern. (APA/Reuters/dpa)

Link

HP
Share if you care.