Hunnenkönig

18. Juli 2005, 20:08
posten

Regisseur Paolo Trevisi erzählt im Rahmen der "Opernwerkstatt Wien" ab 23. Juli das Lyrische Drama um den Hunnenkönig Attila

Der Einbruch der Hunnen in Russland löste eine Wanderbewegung aus, die sich bis in die heutige Zeit auswirkt. Etwa in Form der rund tausend in den renovierten Hof der Rossauer Kaserne strömenden Gäste, zur Aufführung des Verdischen Frühwerkes Attila. Regisseur Paolo Trevisi erzählt im Rahmen der Opernwerkstatt Wien ab 23. Juli das Lyrische Drama um den Hunnenkönig Attila. Unter der musikalischen Leitung von Tiziano Duca singen unter freiem Himmel Valentin Pivovarov (Attila), Paola Romano (Odabella), Mauro Augustini (Ezio), Rubens Pelizzari (Foresto), sie werden begleitet von einem über 70 Mann starken Orchester und dem Opernchor Bratislava.

Tags zuvor gibt's unter dem Titel Abend für Attila eine Einführung in die literarischen und geschichtlichen Zusammenhänge dieser Oper. Stargast ist der italienische Bass Bonaldo Giaiotti. (henn/DER STANDARD, Printausgabe, 19.07.2005)

Opernwerkstatt Wien
Rossauer Kaserne
9., Türkenstr. 22A
0664/103 26 00
Premiere: 23. Juli, 21 Uhr
Reprisen: 24., 25., 27., 29., 30. Juli 2005
Ersatztermin: 31. Juli 2005
  • Artikelbild
    foto: opernwerkstatt wien
Share if you care.