Fußgänger in Spittal von Taxifahrer getötet

20. Juli 2005, 08:27
posten

Mann lief mit erhobenen Händen auf die Fahrbahn - Notbremsung nützte nichts mehr

Klagenfurt - Ein Fußgänger ist in der Nacht auf Montag in Kärnten bei einem Verkehrsunfall getötet worden. Der Mann wurde von einem Taxi angefahren.

Ein 37 Jahre alter Taxilenker war auf der B100 in Spittal unterwegs, als plötzlich ein Fußgänger mit erhobenen Händen auf die Straße lief, wie der Lenker bei der Polizei aussagte. Trotz einer sofortigen Notbremsung konnte der Taxler nicht mehr verhindern, dass er den Fußgänger mit der linken Seite seines Autos erfasste. Der 32 Jahre alte Koch Karl Altersberger aus Spittal wurde auf die Fahrbahn geschleudert und blieb regungslos liegen.

Der Taxifahrer verständigte sofort die Polizei, der Notarzt konnte dem Unfallopfer aber nicht mehr helfen, der Mann hatte einen Genickbruch erlitten. Ein Alkotest beim Taxler verlief negativ. Die Leiche des Mannes und das Fahrzeug wurden auf richterliche Anordnung bis zur genauen Klärung der Unfallursache beschlagnahmt. (APA)

Share if you care.