Neue Drohungen gegen Italien im Internet

25. Juli 2005, 18:43
1 Posting

Fundamentalisten fordern den Abzug italienischer Truppen aus dem Irak

Rom - Zum zweiten Mal seit den Terroranschlägen in London hat eine Gruppe aus dem Terrornetzwerk Al Kaida ausdrückliche Drohungen gegen Italien im Internet veröffentlicht. Wie die römische Zeitung "La Repubblica" am Montag berichtete, richteten die "Brigaden Abu Hafs al-Masri" in der Mitteilung eine "Warnung an alle europäischen Länder, aber vor allem an Italien, Dänemark und Großbritannien, die weiter Soldaten in islamischen Ländern stationiert haben".

Die Fundamentalisten wollen den Ausländern einen Monat Zeit lassen, um ihre Truppen abzuziehen. Nach Ablauf des Ultimatums drohten sie mit "einem blutigen Krieg im Herzen Europas", hieß es in der Botschaft.

Im Südirak sind seit Juni 2003 rund 3.150 italienische Soldaten stationiert. In einem Bekennerschreiben zu den U-Bahn- und Bus-Anschlägen in London hatte eine weitere Gruppe aus dem Umfeld von Al Kaida mit weiteren terroristischen Aktionen gedroht und dabei Italien ausdrücklich genannt. Ein Sprecher der italienischen Geheimdienste erklärte, man nehme solche Erklärungen im Internet ernst. Es sei aber oft schwer, die dahinter stehende operative Kraft einzuschätzen.

Der italienische Innenminister Giuseppe Pisanu hatte am vergangenen Dienstag gewarnt, der Terrorismus klopfe an der Tür Italiens. Er hatte neue Sicherheitsvorkehrungen wie die Kontrolle von Mobiltelefongesprächen gefordert. Bei Anschlägen in London waren vor etwa einer Woche mindestens 54 Menschen getötet und hunderte weitere verletzt worden. (APA)

Share if you care.