Steuerreform: Pühringer will Entlastung für Familien

19. Juli 2005, 15:43
6 Postings

Eine Möglichkeit sei steuerfreies Existenzminimum für jedes Familienmitglied

Wien - Oberösterreichs Landeshauptmann Josef Pühringer (V) spricht sich für die Entlastung von Familien im Zuge der nächsten Steuerreform aus. Familien mit Kindern seien "nach wie vor die Lastesel der Gesellschaft", sagte Pühringer im "Neuen Volksblatt" (Montag-Ausgabe). Und: "Das muss sich ändern, da müssen wir auch steuerlich etwas tun."

Für Pühringer gibt es mehrere Möglichkeiten: Die eine sei ein steuerfreies Existenzminimum für jedes Familienmitglied. Jedenfalls müsse das Elternsein in der Steuergesetzgebung stärker bewertet werden, so der Landeshauptmann. Dazu brauche es noch Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Mit der besseren Nachmittagsbetreuung der Schüler setze man hier in Kürze den nächsten Schritt, sagte Pühringer. Einen Zeitpunkt für das Inkrafttreten der nächsten Steuerreform nannte der Landeshauptmann nicht. Zuletzt war innerhalb der Koalitionsparteien eine Diskussion darüber entbrannt. Während das BZÖ bereits jetzt in die Verhandlungen für die nächste Etappe eintreten will, gab es von Finanzminister Karl-Heinz Grasser (V) diesbezüglich eine Absage. (APA)

Share if you care.