XXXLutz expandiert weiter kräftig

18. Juli 2005, 17:15
16 Postings

Karlsruher Möbelgruppe Mann Mobilia laut "FTD" um rund 200 Millionen Euro erworben - Welser laut Eigenangaben weltweit auf Platz zwei

Karlsruhe/Hamburg - Der österreichische Möbelriese XXXLutz setzt seinen Vormarsch in Deutschland weiter fort und kauft den Karlsruher Möbeleinzelhändler Mann Mobilia. Die Welser Möbel-Gruppe hatte am Sonntag Abend bekannt gegeben, dass der Zukauf rückwirkend mit 1. Juli abgewickelt werde, einen Kaufpreis wollte das Unternehmen nicht nennen. Wie die "Financial Times Deutschland" in ihrer Montagausgabe unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise berichtete, soll es sich um rund 200 Millionen Euro handeln.

XXXLutz habe sich im Bieterprozess gegen die Berliner Krieger-Höffner-Gruppe und Möbel Segmüller sowie einige Beteiligungsgesellschaften, darunter der US-Finanzinvestor Blackstone, durchgesetzt, so die "FTD" weiter.

Weiteres Wachstum in Deutschland angestrebt

Die Übernahme von Mann Mobilia sei bereits "der zweite Paukenschlag" in diesem Jahr in Deutschland, betonte XXXLutz-Unternehmenssprecher Thomas Saliger im Gespräch mit der APA am Montag. Anfang März hatte XXXLutz den Diskonter Domäne mit einem Umsatz von rund 300 Mio. Euro und 29 Filialen übernommen. Mit den beiden Unternehmen verfüge die Welser Gruppe nunmehr über die Nummer zehn und elf am deutschen Möbelmarkt.

Durch den jüngsten Zukauf wächst der Umsatz von XXXLutz von rund 1,7 Mrd. auf zirka 2,1 Mrd. Euro, weiteres Wachstum wird angestrebt. Die Welser Gruppe, nach eigenen Angaben Marktführer in Österreich, sei in Deutschland und weltweit hinter Ikea Nummer zwei, so Saliger.

"Die Deutschen sind die Weltmeister im Möbeleinkaufen", so der Firmensprecher weiter. Ein Viertel der europäischen Umsätze der Branche werde in Deutschland erzielt. XXXLutz werde auf diesem Markt - nach insgesamt sechs größeren Akquisitionen seit dem Jahr 2000 - noch weiter wachsen. "Die Guten und die Schnellen sind in schlechten Zeiten noch besser und schneller", betonte Saliger auf die deutsche Konjunktur angesprochen. Er sieht laut eigener Aussage noch Potenzial: So halte Ikea bei rund zehn Prozent Marktanteil und XXXLutz bei knapp unter fünf Prozent.

"Sehr funktionierende Unternehmen"

Mann und Domäne bezeichnete er als "sehr funktionierende Unternehmen", die vorerst eigenständig bleiben und unter ihren bewährten Markennamen auftreten würden. XXXLutz habe sich bei Übernahmen in Deutschland einen sehr guten Ruf erarbeitet, so Saliger, der sich am Montag in der Zentrale von Mann befand, um die Mitarbeiter an Ort und Stelle zu informieren.

Sechs Mann Mobilia-Standorte in Deutschland

Die Mann Mobilia GmbH startete 1950 in Karlsruhe mit ihrem ersten Möbelhaus und betreibt heute sechs Filialen in Deutschland. In Kürze soll eine weitere, 60.000 Quadratmeter große Niederlassung eröffnet werden. Das Sortiment des Unternehmens, das bei einem Umsatz von rund 360 Mio. Euro an die 1.600 Mitarbeiter beschäftigt, umfasst Möbel, Leuchten, Teppichböden, Heimtextilien, Tapeten und Haushaltswaren.

Die Familie Mann gehört mit einem geschätzten Vermögen von 1,8 Milliarden Euro zu den reichsten deutschen Familien. 1997 veräußerte sie ihre 21 Wertkauf-Warenhäuser für etwa 750 Millionen Euro an die US-Kette Wal-Mart, berichtet die "Financial Times Deutschland" weiter.

Die XXXLutz GmbH wurde 1945 in Haag am Hausruck (Bezirk Grieskirchen) gegründet und betreibt seit 1973 nach eigenen Angaben eine "ununterbrochene Expansionspolitik". Im Schnitt seien jährlich rund drei Standorte entstanden. Heute verfügt das Unternehmen über 178 Geschäfte und rund 11.600 Mitarbeiter. (red/APA/dpa)

  • Die Welser XXXLutz-Gruppe (Bild: Filiale Vöcklabruck) expandiert in Deutschland weiter...
    foto: xxxlutz

    Die Welser XXXLutz-Gruppe (Bild: Filiale Vöcklabruck) expandiert in Deutschland weiter...

  • ...und kauft den Möbeleinzelhändler Mann Mobilia in Karlsruhe.
    screenshot: derstandard.at

    ...und kauft den Möbeleinzelhändler Mann Mobilia in Karlsruhe.

Share if you care.