Strenge Töne aus Ägypten

25. Juli 2005, 14:31
6 Postings

Reliefs aus der Pharaonenzeit von Belgien und Großbritannien zurückgefordert - sonst droht ein Grabungsverbot

Kairo - Ägypten hat zwei Reliefs aus pharaonischer Zeit von Belgien und Großbritannien zurückgefordert und den betroffenen Instituten mit einem Grabungsverbot gedroht. Die beiden Reliefs seien 1965 in einem Grab aus der Fünften Dynastie (24. Jahrhundert v.Chr.) entdeckt und anschließend gestohlen worden, teilte das Kulturministerium am Sonntag in Kairo mit. Eines befinde sich in der katholischen Universität in Brüssel, das andere in einem Museum in Cambridge.

Sollten die beiden Institute die Kulturgüter nicht zurückgeben, werde die Altertümerbehörde ihnen die Lizenz für Ausgrabungen in Edfu verweigern, betonte Behördenchef Zahi Hawass.(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zahi Hawass, Leiter der ägyptischen Altertümerbehörde

Share if you care.