Taus: Wir werden bis 70 arbeiten müssen

18. Juli 2005, 14:08
172 Postings

Ex-ÖVP-Obmann beklagt Fehler bei Euro-Einführung mit Maastricht-Abkommen

Wien - Der frühere ÖVP-Obmann Josef Taus geht von einer weiteren Anhebung des Pensionsalters aus. In einem Interview mit der "Kleinen Zeitung" sagt Taus zu den Pensionsreformen: "Die Lösung ist nicht, dass ich beim ASVG herumkürze, die Lösung liegt einfach darin, dass wir länger arbeiten. Die Lebenserwartung eines heute Zwanzigjährigen wird vielleicht neunzig Jahre sein. Der wird mit 65 noch jung sein und bis 70 arbeiten müssen."

Die derzeitigen wirtschaftlichen Probleme und die hohe Arbeitslosigkeit in vielen Staaten Europas führt der jetzige Unternehmer Taus unter anderem auf die Umstände der Einführung des Euro zurück. "Fehler sind bei der Einführung des Euro passiert mit dem Maastricht-Abkommen und der damit zusammenhängenden hysterischen Budgetsanierung. Das hat zu Angstsparen geführt. Die Marktwirtschaft ist aber primär ein Nachfragesystem. Wenn zu wenig nachgefragt wird, bleibt jede Konjunkturerholung ein Wunschtraum und damit auch jede höhere Beschäftigung." (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Josef Taus: "Die Lösung liegt einfach darin, dass wir länger arbeiten."

Share if you care.