Kärnten: Schäden durch Unwetter

18. Juli 2005, 21:46
1 Posting

Stromausfälle durch umgerissene Bäume - Straßen durch Muren blockiert

Klagenfurt - Heftige Gewitter haben in Kärnten große Schäden angerichtet. Die Unwetter gingen am Samstagabend nieder, die Feuerwehren verzeichneten bis Sonntag früh mehr als 100 Einsätze. Verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehrmänner hatten alle Hände voll zu tun, um umgestürzte Bäume wegzuräumen, insgesamt mussten mehr als 50 überschwemmte Keller ausgepumpt werden. Durch die starken Regenfälle kam es zudem zu zahlreichen Verkehrsunfällen, bei denen einige Menschen verletzt wurden.

Besonders betroffen war der Bezirk Klagenfurt, Teile der Landeshauptstadt waren stundenlang ohne Strom, nachdem der Sturm zahlreiche Bäume geknickt hatte. Auch in Ebenthal fiel der Strom aus, dazu wurde die Miegerer Landesstraße auf einer Länge von rund zehn Metern durch eine Mure verlegt.

In Bad Eisenkappel im Bezirk Völkermarkt beschädigten entwurzelte Fichten eine Hochspannungsleitung. Einige Haushalte blieben die ganze Nacht ohne elektrischen Strom. Am Plöckenpass oberhalb von Hermagor ging eine Mure nieder, der Pass musste gesperrt werden. Der Verkehr wurde über das Nassfeld umgeleitet. (APA)

Share if you care.