Attentäter Khan könnte bei Anschlag in Israel geholfen haben

19. Juli 2005, 10:50
1 Posting

Explosion in Bar hatte drei Menschenleben gefordert

Jerusalem - Einer der mutmaßlichen Täter der vor zehn Tagen in London verübten Bombenanschläge könnte nach Informationen der israelischen Tageszeitung "Maariv" auch an einem 2003 in Israel begangenen Attentat beteiligt gewesen sein. Mohammad Sidique Khan, der verdächtigt wird, am 7. Juli einen Sprengsatz in eine Londoner U-Bahn gebracht zu haben, sei vor zwei Jahren nach Israel gereist, berichtete die Zeitung am Sonntag. Dort habe er zwei Briten pakistanischer Herkunft geholfen, einen Selbstmordanschlag auf eine Bar in Tel Aviv vorzubereiten, hieß es unter Berufung auf Geheimdienstkreise.

Beide Männer hätten je einen Anschlag geplant, es sei jedoch nur eine Bombe detoniert und habe am 30. April 2003 drei Israelis in den Tod gerissen. Der andere Mann, dessen Sprengsatz nicht explodierte, flüchtete und ertrank kurz darauf. Seine Leiche wurde im Meer gefunden, schrieb "Maariv". (APA/Reuters)

Share if you care.