Frühstück im Abendrot

20. Juli 2005, 08:21
posten

Wiener PulsTV-Frühstück verkündet Puls-Wecker

Eines sticht immer wieder ins Auge: Sobald Menschen, die ihre Bekanntheit ihrem Arbeitsplatz beim ORF verdanken, aus Gründen des Selbstschutzes nicht kommen, ist das Spektrum derer, die laut den Seitenblicken "Promis" sind, sehr überschaubar. Höflich formuliert. Und wenn schon sonst nichts (Wer wacht denn wirklich in der Früh auf und hat Sehnsucht nach Frühstücksfernsehen?), dann wäre zumindest die Reduktion der Visagen-Eintönigkeit ein Argument für privates Aufsteh-TV.

Weil Johanna Setzer und Thomas Moor glauben, dass ihr Wiener PulsTV-Frühstück nun österreichreif ist, lud Markus Breitenecker, Kopf der maßgeblich hinter Puls stehenden Agentur SevenOneMedia, am Donnerstag zu einem echt feinen Sunset-Breakfast in die Marina Wien.

Nicht um Unabhängigkeit vom Speisezeit-Diktat zu demonstrieren, sondern um zu verkünden, dass die Puls-Wecker "ab Herbst" auf Pro7, Sat.1 und Kabel 1 Stau und Wetter rezensieren werden. Wann genau "Herbst" ist, wollte Breitenecker beim Weckerlteilen mit dem Ex-Kurier-Chef, Ex-ORF-Moderator und nunmehrigen Sat.1-Österreich- (und Raiffeisen-) Berater Franz Ferdinand Wolf nicht verraten. Einen beim abendlichen Morgenmahl mit Neugierde erwarteten ORF-ler musste Breitenecker entschuldigen: Roman Rafreider. "Ich bin optimistisch, dass Rafreider zu Pro7-Austria wechselt." Bis dahin sei es aber verständlich, dass der "Thema"-Moderator dieselben Selbstschutzrichtlinien einhalte, "wie andere potenzielle Senderwechsler". (DER STANDARD Printausgabe 16/17.7.2005)

  • Frühstücksdirektoren beim Griff ins Körberl mit frischem Programm: Breitenecker (links), Wolf.
    foto: rottenberg

    Frühstücksdirektoren beim Griff ins Körberl mit frischem Programm: Breitenecker (links), Wolf.

  • "Brunch" kennt man ja. Aber seit Donnerstag dürfen sich PulsTV- 
Moderatorin Johanna Setzer und ihre Kollegen als Erfinder des "Brinners" feiern lassen.
    foto: rottenberg

    "Brunch" kennt man ja. Aber seit Donnerstag dürfen sich PulsTV- Moderatorin Johanna Setzer und ihre Kollegen als Erfinder des "Brinners" feiern lassen.

Share if you care.