Portugal soll drei Jahre für Defizitabbau bekommen

31. Juli 2005, 18:11
1 Posting

Entwurf der Kommission sieht vor, Portugal bis 2008 Zeit zu geben, Defizit unter drei Prozent des BIP zu bringen

Brüssel - Die EU-Kommission will Portugal drei Jahre Zeit geben, um sein ausuferndes Haushaltsdefizit in Einklang mit dem Stabilitätspakt der Europäischen Union (EU) zu bringen.

Nach einem Entwurf einer Empfehlung, die die Kommission am Mittwoch veröffentlichen will, soll der Regierung des südwesteuropäischen Landes Gelegenheit gegeben werden, bis 2008 das Etatdefizit unter die im Stabilitätspakt vorgegebene Grenze von drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) zu bringen. "Die portugiesischen Behörden sollten das Defizit des Staates auf glaubhafte und nachhaltige Weise bis 2008 unter drei Prozent des BIP absenken", hieß es in dem Entwurf. Die Empfehlung der Kommission muss aber von den Finanzministern angenommen werden, bevor sie in Kraft treten kann.

Defizit von 6,2 Prozent im laufenden Jahr

Im Haushalt Portugals wird im laufenden Jahr nach Schätzungen ein Loch von 6,2 Prozent entstehen nach einer Deckungslücke von 2,9 Prozent 2004. Erst vor wenigen Tagen hatten die Finanzminister der Euro-Zone angekündigt, erstmals die Regeln des reformierten Stabilitätspaktes gegenüber Italien anwenden zu wollen. Dabei wollten sich dem Land eine zweijährige Frist zum Senken seiner zu hohen Neuverschuldung einräumen. (APA/Reuters)

Share if you care.