Der Guantánamo-Faktor

29. Juli 2005, 15:43
18 Postings

US-Regierung hat mit ihren US-Gefängnissen in Bagdad und auf Kuba ebenso zur Radikalisierung von Muslimen beigetragen wie "Hassprediger" - Von Markus Bernath

Einem Gefangenen Damenunterwäsche über den Kopf zu ziehen oder ihn an einer Leine durch ein Zimmer zu führen und "Hundekunststücke" vollbringen zu lassen gilt bei Pentagonvertretern erklärtermaßen als "aggressive", aber auch "kreative" Methode bei Verhören, wie US-Senatoren diese Woche bei einer Anhörung lernten. Dass Häftlinge in Guantánamo mit angeblichem Menstruationsblut beschmiert wurden und US-Soldatinnen versuchten, "unkooperative" Insassen durch sexuelle Annäherungsversuche gefügig zu machen, haben schon andere Untersuchungsberichte des US-Verteidigungsministeriums zutage gefördert. Nur das Hinunterspülen von Koranseiten in der Toilette hat das Pentagon noch nicht zugegeben - Hinweise jenseits des einen umstrittenen Berichts des US- Nachrichtenmagazins Time gibt es. Der Punkt ist: Diese Praktiken sollen mutmaßliche und angebliche muslimische Terroristen in den amerikanischen Parallelwelten von Guantánamo und Abu Ghraib zum Sprechen bringen, tatsächlich widern sie Muslime in aller Welt an. Guantánamo sei das eine große Thema, das die muslimische Gemeinschaft geeint hat, meinte Mossam Begg nach den Anschlägen von London. Er weiß wohl, wovon er spricht: Begg brachte mehr als zwei Jahre in einem Käfig in Guantánamo zu, bevor er auf Vermittlung der britischen Regierung freikam. Der jüngste Untersuchungsbericht des Pentagon zeigt, dass die Verhörmethoden 2002 nach einem Erlass von Verteidigungsminister Donald Rumsfeld zuerst in Guantánamo erprobt, dann von 2003 an ins Gefängnis von Abu Ghraib bei Bagdad exportiert wurden. Ist der US-Regierung klar, was sie angerichtet hat? CNN und die anderen Nachrichtensender haben mit Bildern aus den US-Gefängnissen in Bagdad und auf Kuba ebenso zur Radikalisierung von Muslimen beigetragen wie ominöse "Hassprediger" in europäischen Großstädten. (DER STANDARD, Printausgabe, 16./17.07.2005)
Share if you care.