Stichwort: Gaza-Streifen

24. Juli 2005, 20:44
5 Postings

Eine der dichtesten besiedelten Regionen der Welt - Hochburg der Hamas

Frankfurt/Main - Der Gaza-Streifen ist seit dem Sechstagekrieg im Jahre 1967 von Israel besetzt. Davor stand das Gebiet, dessen Gesamtfläche kleiner als jene Wiens, unter ägyptischer Kontrolle. Im Gaza-Jericho-Abkommen wurde der Küstenstreifen am Mittelmeer 1994 zum Autonomiegebiet erklärt und stand anschließend fast völlig unter palästinensischer Selbstverwaltung. Nach Beginn des Palästinenseraufstands im Herbst 2000 wurde die Autonomieregelung jedoch häufig von Israel außer Kraft gesetzt.

Der Gaza-Streifen ist eine der am dichtesten besiedelten Regionen der Welt, wo die Geburtenrate gleichzeitig eine der weltweit höchsten ist. Zurzeit leben dort rund 1,5 Millionen Palästinenser und etwa 9.000 jüdische Siedler. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung ist unter 15 Jahre alt. Viele Bewohner sind Flüchtlinge, die während des Palästinakriegs 1948 aus dem heutigen Israel flohen, beziehungsweise deren Nachkommen. Sie leben zumeist in größter Armut in Flüchtlingslagern.

Hamas-Hochburg

Der Gaza-Streifen gilt als Hochburg der radikalislamischen Hamas. Angesichts der widrigen Lebensumstände finden extremistische Positionen der Palästinenser dort ein offenes Ohr - vor allem unter den Jugendlichen. So kommt es immer wieder zu blutigen Auseinandersetzungen mit israelischen Soldaten. Der israelische Ministerpräsident Ariel Sharon plant für Mitte August den Abzug seiner Truppen aus dem Gebiet. (APA/AP)

Share if you care.