Genom-Programm GEN-AU evaluiert

20. Juli 2005, 11:52
posten

"Eine klare Empfehlung zur Weiterführung"

Wien - Ein gutes Zeugnis stellt eine Evaluierung dem 2001 begonnenen Genomforschungsprogramm GEN-AU aus. Damit steht einer Weiterführung nichts mehr im Wege, laut Bildungsministerin Elisabeth Gehrer konnte die Finanzierung des GEN-AU Programms II gesichert werden.

"Der vorliegende Evaluierungsbericht stellt dem GEN-AU Programm ein hervorragendes Zeugnis aus und gibt eine klare Empfehlung zur Weiterführung ab", heißt es in einer Aussendung des Bildungsministeriums am Freitag. Das Programm spiele mit seiner langfristigen Orientierung und dem Budgetvolumen von jährlich elf Millionen Euro "eine bedeutende Rolle im Bereich der Life Science in Österreich".

Ergebnisse

Aus den insgesamt 18 Projekten sind laut Evaluierung in den vergangenen zwei Jahren rund 161 Publikationen, 20 Patentanmeldungen und vier Verwertungsverträge hervorgegangen. Hervorgehoben wurden das Projekt GOLD (Genomik bei Lipidassoziierten Erkrankungen), koordiniert vom Grazer Fettstoffwechselforscher Rudolf Zechner, und das Projekt Epigenomik, koordiniert von Thomas Jenuwein. Beides seien Beispiele, die international positive Schlagzeilen machten.

Auch die GEN-AU Summer School wird positiv beurteilt. Nach dem Erfolg im Vorjahr werden heuer 100 Praktikumsplätze in Labors des österreichischen Genomforschungsprogramms für Schüler zur Verfügung stehen. Besonders erfreut gab sich Gehrer von den zahlreichen Mädchen, die sich für ein Praktikum beworben haben. (APA)

Link
GEN-AU
Share if you care.