Sao Paulo holt die Copa Libertadores

28. Juli 2005, 11:45
3 Postings

4:0 im zweiten rein brasilianischen Finale gegen Paranaense - Im Dezember gegen Liver­pool - Tränengas bei Ausschreitungen

Sao Paulo - Der FC Sao Paulo hat sich zum dritten Mal nach 1992 und 1993 die begehrte "Copa Libertadores", die südamerikanische Fußball-Meisterschaft für Vereine, gesichert. Der Klub aus dem Land des Weltmeisters Brasilien gewann nach dem 1:1 auswärts am Donnerstagabend das zweite Endspiel gegen Atletico Paranaense klar 4:0 (1:0) und verhalf seinem Trainer Paulo Autuori zum zweiten "Copa"-Coup nach 1997 (mit Cruzeiro Belo Horizonte).

Mit Sao Paulo verewigte sich erstmals seit 1999 (Palmeiras Sao Paulo unter Ex-Teamchef Luiz Felipe Scolari) wieder ein Vertreter aus dem größten südamerikanischen Land auf der Ehrentafel dieses traditionellen Cups. Mit dem siebenten Sieg im siebenten Heimspiel erwarb sich der FC außerdem das Recht, am 11. Dezember in Japan gegen Champions-League-Gewinner FC Liverpool um den Weltcup zu spielen.

Dass im ersten Finale der 46-jährigen "Copa"-Geschichte mit zwei Protagonisten aus demselben Land der FC Sao Paulo das bessere Ende haben würde, hatte sich schon früh abgezeichnet. Auf die Siegerstraße brachte die Gäste vor 72.000 Zuschauern im Morumbi-Stadion der frühere deutsche Torschützenkönig im Dress von Borussia Dortmund, Marcio Amoroso. Er traf per Kopf schon in der 16. Minute.

Knapp vor Ende der ersten, ruppigen Spielhälfte mit 35 Freistößen vergab Fabricio den Ausgleich, indem er einen Foulelfer an die Stange schoss. Nach der Pause machten dann Fabao, Luizao und Tardelli alles klar. "Das ist der wichtigste Titel meiner Karriere", sagte Mittelfeld-Stürmer Luizao, der 2002 dem brasilianischen WM-Kader angehört hatte, nach vollbrachter Tat sichtlich gerührt.

Der FC Sao Paulo trat die Nachfolge von Once Caldas an. Der Titelverteidiger aus Kolumbien war diesmal schon im Achtelfinale ausgeschieden. Mit dem Triple ist Sao Paulo erfolgreichster "Copa"-Verein Brasiliens. Mit sieben Triumphen ist Independiente de Avellaneda aus Argentinien in der Statistik unangefochtene Nummer eins. Das heurige Rückspiel war von schweren Zuschauer-Ausschreitungen begleitet, die Polizei musste mit Tränengas und Schlackstöcken gegen die Rowdys vorgehen.(APA/Reuters/dpa)

"Copa Libertadores" - Finale/Rückspiel:

  • FC Sao Paulo - Atletico Paranaense (BRA) 4:0 (1:0)
    Morumbi-Stadion, 72.000 Zuschauer; Tore: Amoroso (16.), Fabao (52.), Luizao (70.), Tardelli (89.). Fabricio (Atletico) vergab einen Elfer (45.)

    Hinspiel: 1:1. Sao Paulo mit dem Gesamtscore von 5:1 Cupsieger

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Jubel bei den Fans.

    Share if you care.