"Wir haben zu wenige Eyecatcher"

22. Juli 2005, 12:21
posten

Stella Rollig will radikale Änderungen in der Besucherwerbung des Lentos

Linz - Für eine offensivere Besucherwerbung hat sich die Direktorin des Linzer Kunstmuseums Lentos, Stella Rollig, im Interview mit den "Oberösterreichischen Nachrichten" (OÖN, Freitag-Ausgabe) ausgesprochen. "Wir haben zu wenige Eyecatcher, das werden wir radikal ändern müssen" kündigte Rollig an und will so sinkenden Besucherzahlen entgegenwirken.

"Es ist uns klar, wir müssen uns direkter nach außen tragen" sagte Rollig. "Wir haben elegante Einladungskarten, aber zu wenige Eyecatcher." Von dieser "Diskretion" müsse man sich verabschieden. "Wir müssen jetzt alle an einem Strang ziehen" appellierte Rollig.

Überlegt werde zudem, wie man den Außenbereich des Lentos besser nutzen könne, so die Direktorin. Die Architektur des Baus habe zwar eine "wunderbare Hülle" ergeben und so zu einem "Wahrzeichen für Linz" geführt. Auf "dieser sehr ästhetischen Lichtfassade" sei aber "leider kein Platz, auf dem man zeigen könnte, was sich herinnen abspielt". "Ich überlege intensiv, was man am Haus anbringen könnte, um auf seine innere Lebendigkeit zu verweisen", betonte Rollig. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.