Dem "Musterland" steht nichts mehr im Weg

22. Juli 2005, 10:03
posten

Muster: "Werden Tenniszentrum entwickeln, dass sich in Europa sehen lassen kann"

Graz - Erst massiver Druck durch Thomas Muster, der sogar seine Funktion als Daviscup-Kapitän in Frage gestellt hatte, und Hilfe durch Landesrat Hermann Schützenhöfer haben das große Ziel des früheren French-Open-Siegers möglich gemacht. Nach einem positiven Beschluss im Grazer Gemeinderat in der vergangenen Woche kann das Projekt der Tennis-Nachwuchsakademie "Musterland Steiermark" nun bald realisiert werden.

Dementsprechend erleichtert war Muster am Freitag bei einer Pressekonferenz im Südwesten von Graz, wo die Anlage entstehen soll. "Wir haben große Kämpfe durchstehen müssen, aber dank der großen Unterstützung des Landes Steiermark und von Landesrat Schützenhöfer haben wir es geschafft", betonte der ehemalige Weltranglisten-Erste.

Konkret ist es gelungen, ein 2,2 Hektar großes Arreal der landwirtschaftlichen Fachschule Altkrottendorf gegen großen Widerstand von Anrainern und der Grünen umzuwidmen. Im Gemeinderat erhielt das Projekt aber dann doch eine Zwei-Drittel-Mehrheit. Damit steht der Errichtung von sieben Freiplätzen und vier Hallenplätzen (unterschiedliche Beläge) sowie einem Gebäude mit Wohnraum für 24 Auszubildende nichts mehr im Wege.

Das "Musterland" wird direkt im Anschluss an das schon bestehende "Hotel Paradies" gebaut. Die Hotelanlage verfügt selbst über neun Hallenplätze und einen Wellness-Bereich, der auch der Tennis-Akademie zur Verfügung stehen wird. Noch sind einige Behördenwege zu absolvieren, aber im Spätherbst oder spätestens im Frühjahr 2006 soll endlich der Spatenstich erfolgen. In erster Linie dient die Akademie der Förderung steirische Tennistalent ab 14 Jahren, die Finanzierung der budgetierten Kosten von 3,5 Mio. Euro übernimmt zur Gänze das Land Steiermark.

Die Erhaltung des "Musterlands" wird vom steirischen Tennisverband und anderen Sponsoren gewährleistet. "Wir werden hier ein Tenniszentrum entwickeln, dass sich in Europa sehen lassen kann. Unser Ziel ist, dass wir in neun bis zehn Jahren einen Top-Spieler herausbringen", lautet die hohe Zielsetzung von Muster.

Am Standort hatten die Grazer Fußball-Klubs Sturm und GAK vor Jahren ein freilich viel größeres Trainingszentrum errichten wollen, waren aber an Bürgerinitiativen gescheitert.(APA)

Share if you care.