Spitze Feder mit Schwerpunkt auf Gedenkjahr 2005

27. Juli 2005, 11:16
posten

Grüner Journalistinnenpreis für Frauen: Publizistische Arbeiten können bis Mitte September eingereicht werden

Wien - Auch heuer wird wieder der von den Grünen Wien 1999 ins Leben gerufene Preis "Die Spitze Feder" für hervorragende publizistische Leistungen von Frauen vergeben. Themenschwerpunkt ist heuer "Gedenkjahr 2005 - Frauenwelten im Wandel".

"Frauen haben über den Mythos der Trümmerfrauen hinaus die gesellschaftspolitischen Entwicklungen der letzten 60 Jahre entscheidend mitgeprägt. Ich stifte den Preis, um jene Frauen zu stärken, die durch ihr publizistisches Wissen engagiert und pointiert frauenpolitische Anliegen, speziell im Gedenkjahr 2005 transportieren", so Landtagsabgeordnete und Preisstifterin Monika Vana.

Preisgeld angehoben

Alle in publizistischen Bereichen tätigen Frauen sind eingeladen, sich zahlreich mit einem Beitrag zu einem Thema zum Gedenkjahr 2005 (für den Hauptpreis, das Preisgeld hierfür wurde auf 2.200 Euro angehoben, Altersgrenze gibt es keine) beziehungsweise zu einem frauenpolitischen Thema (für den Förderpreis, dieser wurde auf 800 Euro angehoben, die Altersgrenze ist 35 Jahre) zu bewerben.

Für den Preis können publizistische Arbeiten aus dem Printbereich oder dem Bereich der elektronischen Medien eingereicht werden. Vorschläge zur Auszeichnung können sowohl von Einzelpersonen als auch von Redaktionen erfolgen. Vorjahresgewinnerinnen waren RADIO FRO und die freie Journalistin Elke Ziegler.

Bewerbung

Bewerbungen sind bis 16. September 2005 zu richten an:
Frauen-Netzwerk-Medien, c/o Astrid Zimmermann, Viktorgasse 16/2/26, 1040 Wien. Die Preisverleihung findet am 7. Oktober statt.(red)

  • Seit 1999 wird die "Spitze Feder" vergeben.
    logo
    Seit 1999 wird die "Spitze Feder" vergeben.
Share if you care.