Vorsprung von Tiger Woods schmilzt

17. Juli 2005, 19:48
posten

Golf: Weltranglisten-Erster wehrte bei British Open Angriffe der Verfolger ab - Zwei Schläge Vorsprung vor Schlusstag

St. Andrews - Tiger Woods hat seine Führung am dritten Tag der 134. British Open in St. Andrews mit Mühe und Not verteidigt. Bei den tückisch sich drehenden Winden auf dem Par-72-Kurs an der schottischen Ostküste wehrte der 29-jährige Weltranglisten-Erste (204/66+67+71) am Samstag die Angriffe der Verfolger ab und geht mit zwei Schlägen Vorsprung vor dem Spanier Jose Maria Olazabal (206/68+70+68) auf die letzte Runde am Sonntag.

Dem Spitzen-Duo folgen der Südafrikaner Retief Goosen (207/68+73+66) und der Schotte Colin Montgomerie (207/71+66+70) dicht auf den Fersen. Aber auch der Spanier Sergio Garcia (208) und Brad Faxon (207/USA) meldeten sich im Kampf um den Siegerscheck von 1,1 Millionen Dollar (911.124 Euro) zurück. US-Open-Gewinner Michael Campbell (209/NZL) teilt sich mit dem Weltrangliste-Zweiten Vijay Singh (209/FIJ) Rang sieben.

Woods machte nach zwei brillanten Runden unter dem Druck der angreifenden Konkurrenz mit Lokalmatador Montgomerie im letzten Flight Fehler. Seine Drives vom Tee landeten in den Macchia-Büschen. Aber Woods konterte mit Birdies zur rechten Zeit, während "Monty" im Psycho-Duell mit dem Superstar immer wieder nach geeigneten Mitteln suchte, um den Tiger in die Knie zu zwingen.

"Ich kann den Ball dahin platzieren, wo ich ihn hinhaben will", hatte Woods vor dem Duell mit dem Schotten erklärt. Montgomerie war zuletzt 1997 beim US-Masters im letzten Flight mit Woods Kopf-an-Kopf auf die letzte Runde gegangen. Woods hatte damals das bessere Ende für sich. Durch seine mentale Stärke gewann der Tiger das "Grüne Jacket" in Augusta am Ende mit zwölf Schlägen Vorsprung. "Monty" fiel noch von Platz zwei auf Rang 30 im Finale zurück.

Der Schotte wartet immer noch auf seinen ersten Major-Sieg und will im Finale den Heim-Vorteil mit den Fans voll ausspielen. (APA/dpa)

Zwischenstand der mit 6,5 Millionen Euro dotierten British Open nach der dritten Runde am Samstag auf dem Old Course (Par 72) in St. Andrews:

1. Tiger Woods (USA) 204 Schläge (66+67+71) - 2. Jose Maria Olazabal (ESP) 206 (68+70+68) - 3. Retief Goosen (RSA) 207 (68+73+66) und Colin Montgomerie (ECO) 207 (71+66+70) - 5. Brad Faxon (USA) 208 (72+66+70) und Sergio Garcia (ESP) 208 (70+69+69) - 7. Michael Campbell (NZL) 209 (69+72+68) und Vijay Singh (FIJ) 209 (69+69+71) - 9. Bart Bryant (USA), Tim Clark (RSA), Darren Clarke (NIR), John Daly (USA), Sören Hansen (DEN), Maarten Lafeber (NED), Bernhard Langer (GER), Sandy Lyle (ECO), Sean O'Hair (USA), Kenny Perry (USA) und Scott Verplank (USA) je 210 - weiter: 22. Fred Couples (USA) 212 - 29. Phil Mickelson (USA) 213, Nick Faldo (ENG) und Greg Norman (AUS) je 213 - 56. Ernie Els (RSA) 216

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Tiger in den Dünen von St. Andrews: Der Schlusstag der British Open verspricht ein spannender zu werden.

Share if you care.