Abgestellte Altölfässer verursachten dreistündigen Feuerwehreinsatz

15. Juli 2005, 08:41
posten

MA30 entfernte rund 3.000 Liter Öl - Öl war teilweise ausgelaufen

Wien - Wegen über Nacht von Unbekannten in der Hackinger Straße abgeladene Altölfässer ist es am Donnerstag zu einem rund dreistündigen Feuerwehreinsatz in Wien-Penzing gekommen. Laut Wiener Berufsfeuerwehr handelte es sich um 13 Fässer mit jeweils 60 Liter Inhalt. Die Behälter waren teilweise undicht und Altöl war ausgetreten.

Durch den nächtlichen Regen wurde die Fahrbahn auf einer Länge von etwa 300 Metern verschmutzt. Zudem war Altöl teilweise in das Erdreich gesickert bzw. durch einen Kanaleinlauf in der Guldengasse in die Kanalisation gelangt. Von einem Saugwagen der MA 30 wurden rund 3.000 Liter abgesaugt und zur Entsorgung geführt.

Stichproben aus den Altölfässern ergaben, dass es sich um Öl mit Lösungsmittelanteilen handelt. Die Proben wurden der ermittelnden Kriminalpolizei zur Verfügung gestellt. (APA)

Share if you care.