New York: Kirche gegen rezeptfreie Vergabe der "Pille danach"

14. Juli 2005, 14:15
25 Postings

Neues Gesetz erlaubt Abgabe ohne Altersgrenze - Bischöfe warnen vor "Abtreibungsmittel"

New York - Die katholische Kirche im US-Staat New York hat den Gouverneur in Albany aufgerufen, sein Veto gegen ein Gesetz zur Freigabe der so genannten "Pille danach" einzulegen. Der Senat des Bundesstaates hatte Ende Juni beschlossen, das Präparat künftig rezeptfrei zu verkaufen. In einem Brief warnen die Bischöfe Gouverneur George Pataki davor, das "Abtreibungsmittel" ohne Altersbeschränkung abzugeben, wie die US-amerikanische katholische Nachrichtenagentur CNA meldet.

Die Bischöfe verweisen auch auf die Bedenken der US-Medikamentenaufsicht, die bezweifelt, dass sehr junge Frauen die "Pille danach" sicher anwenden könnten. Wenn Pataki kein Veto gegen die Gesetzesinitiative des demokratisch dominierten Parlaments einlegt, tritt die Neuregelung in Kraft. (APA)

Share if you care.