Graz: 24-Jährige tagelang festgehalten und vergewaltigt

17. Juli 2005, 20:41
50 Postings

Slowakin suchte per Inserat Job als Altenpflegerin und landete bei Gewalttätern

Graz - Ein wahres Martyrium dürfte eine junge Slowakin in Graz durchgemacht haben. Laut einem Artikel der "Kleinen Zeitung" vom Donnerstag ist die 24-Jährige, die per Annonce eine Arbeit suchte, von einem Pärchen tagelang in deren Wohnung festgehalten und mehrfach bedroht, genötigt und vergewaltigt worden. Der 46-Jährige Haupttäter und seine Lebensgefährtin wurde festgenommen. Die 39-Jährige Frau wurde vorübergehend wieder auf freien Fuß gesetzt.

Mutter lebte seit über einem Jahr nicht mehr

Der vorbestrafte Mann engagierte die 24-jährige Slowakin nach einem Inserat. Er gab vor eine Betreuung für seine zuckerkranke Mutter zu suchen. Wie sich später herausstellte war die Mutter jedoch schon seit über einem Jahr tot. Der 46-Jährige hielt die 24-Jährige fast vier Tage in seiner Wohnung fest. Auch seine 39-jährige Freundin soll sich mehrmals an der 24-Jährigen vergangen haben.

Um die Frau einzuschüchtern drohte ihr das Paar, sie an die Mafia weiterzuverkaufen. Der Frau gelang schließlich die Flucht als sie von den Gewalttätern mit auf einen Flohmarkt genommen wurde. Bei einem Streit konnte sich die 24-Jährige losreißen und flüchten. Kurze Zeit später wurde das Paar von der Polizei verhaftet.

Der Mann ist wegen sexueller Nötigung, Drohung und Betrug bereits mehrfach vorbestraft. Auch seine Partnerin war bereits in der Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher, weil sie Kinder mit einem Messer bedroht hatte. Die Frau ist geständig. Ihr Partner soll zu den Vergewaltigungen gezwungen haben. Der Mann streitet die Tat weiterhin ab. (APA,red)

Share if you care.