Telekom setzt Balkanexpansion fort

27. Juli 2005, 17:12
posten

Mobilkom-Gruppe bereits in Österreich, Kroatien, Slowenien, Liechtenstein und Bulgarien tätig - Mobiltel-Übernahme heute finalisiert

Wien - Die börsenotierte Telekom Austria (TA) ist über ihre Mobilfunktochter Mobilkom Austria mit dem heutigen Abschluss der Übernahme der bulgarischen Mobiltel nun neben Österreich in weiteren vier Ländern aktiv.

Mit dem Kauf des bulgarischen Marktführers um bis zu 1,6 Mrd. Euro hat die Gruppe einen weiteren Schritt in ihrer geplanten Südosteuropa-Expansion gesetzt. Die Mobilkom-Gruppe erzielt damit nun bereits mehr als ein Drittel ihres Umsatzes im Ausland.

Die Mobilkom Austria, Marktführer in Österreich, hatte per Ende des Vorjahres hier zu Lande 3,27 Millionen Kunden, der Umsatz belief sich in Österreich auf 1,68 Mrd. Euro.

Start in Kroatien 1999

In Kroatien ist die TA mit ihrer Tochter VIPnet im Jahr 1999 gestartet. Die Mobilkom Austria erhielt dort in einem Konsortium mit dem US-Unternehmen Western Wireless International, der Zeitung "Vecernji List", dem kroatischen Bauunternehmens Ingra, der kroatischen Versicherung und der Kroatischen Postbank den Zuschlag für die zweite kroatische Handylizenz.

Die VIPnet, an der die Mobilkom anfangs mit 30 Prozent beteiligt war, startete ihren operativen Betrieb im Juli 1999, per Ende 2004 betreute der Mobilfunker 1,31 Millionen Kunden.

Der Umsatz belief sich auf 375,4 Mio. Euro. Die Mobilkom hat ihren Anteil an der VIPnet in den vergangenen Monaten aufgestockt und per Ende 2004 die gesamten 100 Prozent am kroatischen Betreiber übernommen.

Lichtenstein

Ebenfalls im Jahr 1999 stieg die Mobilkom in Liechtenstein in den Mobilfunkmarkt ein, indem sie dort eine Handylizenz erwarb. Die mobilkom liechtenstein betreute per Ende 2004 rund 3.500 Kunden, der Umsatz lag im Vorjahr bei 11,0 Mio. Euro.

Im Jahr 2001 übernahm die TA-Gruppe die Mehrheit der slowenischen si.mobil, für 75 Prozent wurden damals 141 Mio. Euro bezahlt. Der Mobilfunkbetreiber betreut mittlerweile 363.600 Kunden (per Ende 2004), der Umsatz lag im Vorjahr bei 87,8 Mio. Euro.

3,2 Millionen Kunden in Bulgarien

Die bulgarische Mobiltel, deren Übernahme die TA nach der Unterzeichnung des Kaufvertrags am Donnerstag Mitte Juli finalisieren will, hatte per Ende Juni 3,2 Mio. Kunden gegenüber 3,03 Mio. per Jahresende 2004. Mit einem Marktanteil auf Kundenbasis von 63,9 Prozent ist das Unternehmen laut TA der größte Mobilfunkbetreiber in Bulgarien. Der Umsatz der Mobiltel belief sich im Vorjahr auf 486 Mio. Euro.

Daneben plant die Telekom-Austria-Gruppe derzeit auch einen Einstieg in Serbien (Mobtel) und Bosnien (Eronet). Ein schneller Zuschlag zeichnet sich zur Zeit allerdings auf Grund der dortigen politischen Verhältnisse nicht ab. (APA)

Share if you care.