17. Juli

17. Juli 2005, 00:00
posten
1505 - Martin Luther geht als Mönch in das Schwarze Kloster der Augustiner-Eremiten in Erfurt.

1905 - Die Haager Konvention für Völkerrecht und internationales Privatrecht erhält eine neue Fassung.

1945 - Beginn der Potsdamer Konferenz der Siegermächte des Zweiten Weltkriegs (bis 2.8.). Teilnehmer sind Truman und Stalin sowie Churchill und dessen Nachfolger Attlee. Sie einigen sich auf Richtlinien über die Behandlung des besetzten Deutschland.

1955 - Mit der Eröffnung von Disneyland in Anaheim bei Los Angeles setzt Trickfilmzeichner und Filmproduzent Walt Disney seine Idee von einem Vergnügungspark um. Es folgen weitere Themenparks.

1975 - Die Raumschiffe "Apollo-18" und "Sojus-19" koppeln im Weltraum aneinander an. Die amerikanischen Astronauten Stafford, Slayton und Brand und die sowjetischen Kosmonauten Leonow und Kubassow schütteln einander die Hände.

1980 - Auf dem Parteitag in Detroit wird der ehemalige Filmschauspieler Ronald Reagan zum Präsidentschaftskandidaten der amerikanischen Republikaner nominiert. Er tritt gegen den demokratischen Amtsinhaber Jimmy Carter an. - In Bolivien wird Staatspräsidentin Lidia Gueiler zum Rücktritt gezwungen.

1990 - Bei den Zwei-plus-Vier-Gesprächen der beiden deutschen Staaten und der Siegermächte wird die Anerkennung der Oder-Neiße-Linie als Ostgrenze eines wiedervereinigten Deutschland festgelegt.

1995 - "Österreichisch" wird als EU-Amtssprache aufgenommen.

2000 - Bundeskanzler Wolfgang Schüssel bezeichnet beim Forum Alpbach das österreichische Neutralitätskonzept als überholt. - Nach zwölf Wochen in der Gewalt philippinischer Moslemrebellen der Abu-Sayyaf-Gruppe auf der Insel Jolo wird die Deutsche Renate Wallert freigelassen, 18 weitere Geiseln erst später.

2004 - Der palästinensische Regierungschef Ahmed Korei reicht nach einer Serie von Entführungen im Gazastreifen seinen Rücktritt ein. Präsident Yasser Arafat lehnt dies aber ab und ordnet gleichzeitig eine lange geforderte Reform der palästinensischen Sicherheitskräfte an. - Der Tiroler Georg Totschnig sorgt bei der Tour de France für das beste Ergebnis eines österreichischen Radsportlers seit vielen Jahren. Er klettert bei der 13. Etappe, einem schwierigen Pyrenäen-Teilstück, auf Platz drei. Damit stellt Totschnig die besten österreichischen Platzierungen bei der Tour de France in der Nachkriegszeit ein. Adolf Christian (1957 in Cannes) und Peter Luttenberger (1996 in Les Arcs) waren ebenfalls Dritte gewesen.

Geburtstage: Roman Abt, schwz. Ingenieur u. Erfinder (1850-1933) Juan Antonio Samaranch Torello, span. Sportfunktionär (1920- ) Donald Sutherland, kanad. Schauspieler (1935- ) Diahann Carroll, amerik. Schauspielerin (1935- ) Otmar Alt, dt. Maler (1940- ) Carlos Alberto, bras. Fußballer (1940- )

Todestage: Adam Smith, schott. Volkswirtschaftler und Moralphilosoph (1723-1790) Lovis Corinth, dt. Maler (1858-1925) Rudolf Holzer, öst. Schriftsteller (1875-1965) Juan Manuel Fangio, argent. Autorennfahrer (1911-1995) Rainer Kunad, dt. Komponist (1936-1995)

(APA)

Share if you care.