Mehr Flüssigkeit im Unterricht empfohlen

20. Juli 2005, 11:52
2 Postings

Wissenschafter: Wenn Kinder zu wenig trinken, sind deutliche Leistungseinbußen die Folge

Berlin - Schüler sollten nach Auffassung des deutschen Ernährungswissenschafters Günter Wagner auch während des Unterrichts trinken dürfen. Vor allem an heißen Tagen und nach dem Turnen müssten die Kinder zum Trinken angehalten werden, sagte der Bad Nauheimer Wissenschafter. Selbst eine vorübergehende Unterversorgung mit Flüssigkeit führe zu deutlichen Leistungseinbußen.

Untersuchungen hätten gezeigt, dass bis zu einem Drittel aller Schüler ohne Frühstück in die Schule kämen; viele auch ohne etwas zu trinken, berichtete Wagner. "Die haben locker 13 Stunden lang nichts getrunken." Bei einem 40 Kilogramm schweren Schüler bedeute ein Flüssigkeitsverlust von 0,9 Litern ein Defizit von mehr als zwei Prozent des Körpergewichts.

Leistungs-Vergleich

"Jan Ullrich würde in dieser Verfassung den Berg nicht mehr hoch kommen", zog Wagner einen Vergleich zum Radrennen. Die mentale Leistungsfähigkeit nehme bei Wassermangel zudem noch eher ab als die körperliche Ausdauer. Es genüge daher nicht, Flüssigkeitsdefizite nachmittags oder abends auszugleichen, mahnte Wagner. "Schüler, die zu wenig oder nicht rechtzeitig trinken, erwerben nachweislich weniger Wissen."

Als besonders geeignete Getränke nannte Wagner mineralstoffreiche Mineralwässer und gespritzte Fruchtsäfte, die im Klassenzimmer zur Verfügung stehen sollten. An einem Schulvormittag sollte ein Kind seines Erachtens nach etwa einen Liter trinken. Von einem Verbot stark gesüßter Getränke halte er nichts, sie sollten aber nicht offensiv angeboten werden.

Lösungen

In der Praxis ergebe sich das Problem, dass die Schultaschen der Kinder bereits sehr schwer seien, so dass eigentlich kein Platz für Flaschen sei. Eine insbesondere für jüngere Kinder gute Lösung seien in den Unterricht integrierte Trinkpausen, während ältere Schüler ruhig ihre Flasche auf dem Tisch stehen haben könnten. In Modellversuchen habe sich gezeigt, dass die Schüler mental aufnahmefähiger seien und auch die zwangsläufig häufigeren Toilettenpausen den Unterricht nicht störten. Das habe auch eine überwiegende Mehrheit der teilnehmenden Lehrer bestätigt. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    In der Schule sollte auch während des Unterrichts getrunken werden dürfen, empfiehlt ein Ernährungs-
    wissenschafter.

Share if you care.