"Nemo"-Rettung in Japan

21. Juli 2005, 12:34
2 Postings

Aus Sorge vor Überfischung werden tausende Clownfische pro Monat gezüchtet

Tokio - "Findet Nemo" ist in Japan leichter gesagt als getan: Aus Sorge vor Überfischung der seit dem Film-Hit "Findet Nemo" populären Clownfische betreiben Berufsschüler in Japan erfolgreich die Aufzucht der kleinen Meeresbewohner. Gegenwärtig werden an der Okayama University of Science Vocational School monatlich rund 3.000 "Nemos" gezüchtet, doch soll die Zahl auf 10.000 erhöht werden, wie die Nachrichtenagentur Kyodo am Donnerstag berichtete.

Die Studenten hatten beim Pflanzen von Korallen im Meer um die Insel Ishigaki festgestellt, dass sich dort immer weniger Clownfische tummeln. Daraufhin begannen sie mit der Zucht. Es sei das erste Mal, dass Clownfische in Japan in einer großen Zahl gezüchtet würden, hieß es. Sie seien insbesondere unter Kunden mit Kindern beliebt. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.