Europas Unternehmen steigern Telekomausgaben

21. Juli 2005, 10:13
posten

IT-Sicherheit steht bei Kaufentscheidung im Vordergrund

Die europäischen Unternehmen werden 2005 ihre Ausgaben für Telekommunikations-Technologien und -Services erhöhen. Insgesamt wollen die Firmen in diesem Bereich durchschnittlich 3,4 Prozent mehr ausgeben als im Vorjahr. Das hat eine Umfrage der Marktforscher von Forrester Research unter 305 Entscheidern großer europäischer Unternehmen ergeben. Demnach investieren die Konzerne vor allem in IT-Sicherheit, IP-Equipment und Mobilfunkzubehör.

Erhebliches Interesse

"Während sich das Wachstum für einige klassische Anschlüsse, IT-Sicherheit und IP-Kommunikations-Technologien aber abschwächt, gibt es ein erhebliches Interesse an drahtlosen Services wie mobilen E-Mails", sagte Forrester-Analyst Lars Godell. Insgesamt wollen gut zwei Drittel der befragten Unternehmen in diesem Jahr ihre Ausgaben für die IT-Sicherheit aufstocken. Etwas mehr als die Hälfte der Firmen plant laut Umfrage höhere Investitionen in IP-Equipment. 47 Prozent wollen ihre Ausgaben für Mobilfunk-Services erhöhen. Dagegen sollen die Investitionen in das herkömmliche Telefonnetz oder die Datensammlungen in etwa gleich bleiben.

Regional

Die Bereitschaft zu höheren Ausgaben differiert laut Forrester allerdings regional. So wollen etwa irische und britische Unternehmen ihre Telekommunikations-Ausgaben um 0,1 Prozent drosseln. Dagegen planen französische Firmen, die Ausgaben durchschnittlich um 5,6 Prozent zu erhöhen. Bei der Kaufentscheidung stehen für die durch zunehmende Sicherheitsbedrohungen aus dem Netz sensibilisierten europäischen Unternehmen IT-Sicherheits-Aspekte im Vordergrund.(pte)

Share if you care.