China: Baby-Händlerring aufgeflogen

15. Juli 2005, 08:48
posten

Handel blüht durch "Ein-Kind-Politik" - im vergangenen Jahr retteten wurden an die 3.500 Kinder gerettet

Peking - Die chinesische Polizei hat nach Angaben staatlicher Medien eine Verbrechergruppe verhaftet, die einen grausamen Handel mit entführten Säuglingen trieb.

Bei dem Einsatz in der Provinz Henan wurden 28 Menschen festgenommen. 27 Kinder im Alter zwischen zehn Tagen und 18 Monaten wurden gerettet worden.

Der "Handel" mit Kleinkindern in der Volksrepublik gilt als einträgliches Geschäft. Im vergangenen Jahr retteten Sicherheitskräfte nach Behördenangaben etwa 3.500 Kinder aus der Gewalt von Entführern. Begünstigt wird der Kinderhandel durch die strenge staatliche Geburtenkontrolle im Rahmen der "Ein-Kind-Politik" und durch die traditionell weit verbreiteten Wunsch der Chinesen, lieber Söhne als Töchter zu haben. (APA)

Share if you care.