EU-Antiterror-Koordinator sieht komplexeres Bedrohungsbild

14. Juli 2005, 19:00
posten

De Vries: Telefonüberwachung geeignetes Instrument zur Terrorbekämpfung

Wien - Für den Antiterror-Koordinator der EU, Gijs de Vries, hat sich das Bedrohungsbild seit den Anschlägen von 11. September 2001 verändert. Während früher das Terrornetzwerk Al Kaida zentral gesteuert worden sei, habe man es jetzt mit zahlreichen einzelnen Gruppen zu tun, sagte De Vries in einem in der Nacht auf Donnerstag ausgestrahlten Interview mit der ZiB 3.

"Es gibt eine komplexere Bedrohung", sagte der Niederländer. Zur Frage der Telefonüberwachung meinte De Vries, damit erhalte die Polizei ein Instrument um nachzuschauen, "wer mit wem telefoniert". Die Inhalte der Telefongespräche würden nicht überwacht. Kein Land in der EU, auch Österreich nicht, sei vor der Bedrohung durch den Terror gefeit, fügte De Vries hinzu. (APA)

Share if you care.