Punkt für SV Ried bei Comeback

18. Juli 2005, 14:22
9 Postings

Vor ausverkauftem Haus 0:0 des Aufsteigers gegen Wacker - Spielmacher Drechsel schwer verletzt

Ried - Mit 7.600 Zuschauern, aber ohne Tor, kehrte die SV Ried am Mittwoch nach zwei Jahren Zweitklassigkeit in die Bundesliga zurück. Die Innviertler mussten sich im Heimspiel gegen FC Wacker Tirol mit einem 0:0 begnügen, obwohl die Gäste aber der 36. Minute (Rot für Hölzl) nur noch zehn Mann auf dem Feld hatte. Ried-Spielmacher Drechsel schied in der 43. Minute nach einem Foul von Grüner mit Verdacht auf Seitenband-Riss und Meniskus-Schaden aus.

Ried, mit nur zwei Neuen in der Startelf, begann zur Freude der Fans im ausverkauften Stadion mit viel Druck. Kuljic, in der Vorsaison mit 34 Treffern überragender Torschütze der zweiten Liga, prüfte bereits in der vierten Minute Tirol-Torhüter Pavlovic, Rasinger (11.), Seo (30., 45.) und Kuljic (35.) hatten weitere Chancen.

Die Tiroler blieben dagegen weitgehend harmlos und wurden in der 36. Minute auch dezimiert. Schiedsrichter Sowa zückte nach einem harmlosen Foul von Hölzl, der im Zweikampf mit Schicker zu spät kam, die viel zu harte Rote Karte.

In Überzahl hatte die Mannschaft von Heinz Hochhauser nach dem Seitenwechsel die Partie noch fester im Griff und ließ nicht eine Chance der Tiroler zu. Doch im Abschluss klappte es nicht, die größte Möglichkeit zum Sieg vergab Kuljic, der in der 66. Minute aus kurzer Distanz an Pavlovic scheiterte. In der Schlussphase blieben auch Angerschmid und Sulimani glücklos. (APA)

  • SV Josko Ried - FC Wacker Tirol 0:0
    Fill Metallbau-Stadion Ried, 7.600 (ausverkauft), Sowa.

    Ried: H.P. Berger - Brenner, Glasner, Kablar, Schicker - Seo (74. Sulimani), Angerschmid, Berchtold (69. Th. Eder), Drechsel (43. G. Friesenbichler), Rasinger - Kuljic

    Tirol: Pavlovic - Schroll, Feldhofer, H. Eder, Knabel - Hölzl, Grüner, Tapalovic, Brzeczek (78. Mimm), Windisch (69. A. Gruber) - B. Akwuegbu (46. H. Aigner)

    Rote Karte: Hölzl (36./Foul)
    Gelbe Karten: Drechsel, Th. Eder bzw. H. Eder, Grüner, Feldhofer

    Share if you care.