Labor für Kräuterwissen

25. Juli 2005, 12:57
posten

Wissenschafter konzentrieren sich bei ihrer Arbeit auf die genaue Untersuchung bioaktiver Substanzen

Wien - Altes Wissen über Kräuter und Pflanzenextrakte wissenschaftlich fundiert zu bewerten, ist das neu gegründete Christian-Doppler-Labor (CD) für Rezeptor Biotechnologie angetreten. Geleitet wird die Einrichtung von Alois Jungbauer, Professor an der Universität für Bodenkultur (Boku) Wien, Industriepartner ist das internationale Pharmaunternehmen "Melbrosin".

Die Wissenschafter konzentrieren sich bei ihrer Arbeit auf die genaue Untersuchung bioaktiver Substanzen, die etwa aus Rotklee, Traubensilberkerze oder Soja gewonnen werden. "Im Vergleich zu Produkten mit synthetisch hergestellten Hormonen haben Nahrungsergänzungsmittel bzw. Pharmaka auf pflanzlicher Basis ein viel breiteres Wirkungsspektrum, weil die Wirkstoffe als Substanzgemisch vorkommen", erklärt Jungbauer. CD-Labors werden zur Hälfte durch die öffentliche Hand und zur Hälfte durch beteiligte Unternehmen finanziert. Die Labors werden auf maximal sieben Jahre angelegt und zwischendurch evaluiert. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 14. 7. 2005)

Share if you care.