Salzburg richtet Spendenkonto ein

19. Juli 2005, 11:29
posten

Geld soll vor allem für Härtefälle verwendet werden

Salzburg (APA) - Ein Spendenkonto zur Unterstützung der Opfer der Überschwemmung der vergangenen Tage wurde am Mittwoch, Nachmittag von der Salzburger Landesregierung eingerichtet.

Die Konto-Nummer lautet 2600 000, BLZ 55000, Landeshypothekenbank Salzburg, Kennwort "Salzburg Hochwasserkatastrophe Juli 2005", gaben Katastrophenschutzreferentin LH Gabi Burgstaller und der für den Katastrophenfonds ressortzuständige LR Sepp Eislbekannt.

Das Spendenkonto soll den Geschädigten des Hochwassers im Bundesland Salzburg eine zusätzliche rasche und unbürokratische Unterstützung geben. Vor allem sollen Privatpersonen, deren Wohnbereich beschädigt wurde, berücksichtigt werden, erklärte Burgstaller. Die Auszahlung der Gelder wird über die Gemeinden erfolgen. Anträge sind bei den Gemeinden einzureichen.

"Die Erfahrung aus dem Hochwasser im Jahre 2002 hat uns gezeigt, dass das damals eingerichtete Konto eine gute und effiziente Aufteilung der eingegangenen Gelder erleichtert hat. Das Geld soll vor allem den Härtefällen unter den vom Hochwasser Geschädigten Unterstützung bieten", erklärte Eisl.

Share if you care.